| 00.00 Uhr

Ratingen
Firma entsorgt Schadstoffe von Rathaus-Baustelle

Ratingen. Die Köster GmbH, die im Auftrag der Stadt den Neubau des Rathauses in Angriff nimmt, muss in einem kleineren Bereich der Baustelle gesundheitsgefährdende Schadstoffe entsorgen lassen. Dies teilte Jochen Kral, der Technische Beigeordnete, gestern mit.

Im Zuge einer Schadstoffanalyse durch das Büro BG Rhein Ruhr wurde nun in einer Probe eine Belastung mit dem als umweltgefährdend eingestuften Schadstoff Tetrachlorethen festgestellt. Die unmittelbar eingeschaltete Untere Bodenschutzbehörde des Kreises Mettmann hat daraufhin alle erforderlichen Maßnahmen zur Sanierung eingeleitet.

Betroffen sei eine Fläche zwischen 50 und 100 m², so dass es sich um eine gut beherrschbare Problematik handele. "Die erforderlichen Schritte werden nun in enger Abstimmung zwischen der Stadt, dem Bodengutachter BG Rhein Ruhr, dem Kreis Mettmann und dem beauftragten Generalunternehmer Köster GmbH in Angriff genommen", betonte der Baudezernent.

(kle)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Firma entsorgt Schadstoffe von Rathaus-Baustelle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.