| 00.00 Uhr

Ratingen
Firmen sorgen für Rekord bei Triathlon

9. Ratingen Triathlon: Darauf können sich die Teilnehmer freuen
Ratingen. 48 Staffeln haben sich bereits für die neunte Ausgabe angemeldet, die am Sonntag im Angerbad ausgetragen wird. Von Norbert Kleeberg

In seinem neunten Jahr strotzt der Stadtwerke Ratingen Triathlon nur so vor Kraft. Und so mag es auch den Athleten gehen, die am kommenden Sonntag ab 8.45 Uhr starten werden. Die RP fasst die wichtigsten Fakten zusammen.

Die Firmen-Wettbewerbe werden laut Cheforganisator Georg Mantyk immer beliebter. 48 Staffeln wurden bereits angemeldet - das ist Rekord. Erstmalig sind Vodafone und DKV Euro Service mit dabei. Und auch die Martin-Luther-King-Gesamtschule wird mit gemischten Teams aus Lehrern und Schülern teilnehmen. "Darüber freuen wir uns sehr", so Mantyk.

Ein zentraler Wettbewerb wird hinzukommen und soll helfen, das Profil der Veranstaltung zu schärfen - dies sehr zur Freude von Friedrich Schnadt, Geschäftsführer des Hauptsponsors Stadtwerke. "Die Veranstaltung hat sich weiterentwickelt", betonte er. Um 8.45 Uhr - es ist also gleich der erste Start - werden 80 Aktive den neuen 76,5er in Angriff nehmen: also 1,5 Kilometer schwimmen, 60 Kilometer Rad fahren und 15 Kilometer laufen. "Dieser Wettbewerb über die Mitteldistanz ist so gut wie ausgebucht", berichtete Mantyk, "die Anforderungen an die Athleten sind anspruchsvoll, wenn man bedenkt, dass der Radkurs mit seinen Steigungen sechs Mal gefahren werden muss." Und es gibt zudem auch Wettbewerbe der Regionalliga, Oberliga und Landesliga.

Man rechnet - wie im Vorjahr auch - mit rund 1400 Teilnehmern, die in ganz unterschiedlichen Wettbewerben an den Start gehen. Besonders beliebt ist neben den Staffeln die Volksdistanz. "Immer mehr Frauen machen dort mit", sagte Mantyk. Eine Art Sprint-Wertung gibt es in der Nähe der Tribüne: Athleten haben auf zwei fest installierten Rädern die Möglichkeit, eine bestimmte Streckenlänge in Bestzeit zu absolvieren und dafür eine Geldprämie zu kassieren. "Das haben wir in diesem Jahr verändert", betonte Kommitt-Geschäftsführer Arnd Janus, "normalerweise gibt es diese Wertung während des Rennens, wir haben sie diesmal bewusst herausgenommen."

Auf geht's! Kommitt-Geschäftsführer Arnd Janus (links), Stadtwerke-Geschäftsführer Friedrich Schnadt (Mitte) und Triathlon-Cheforganisator Georg Mantyk freuen sich auf die Wettbewerbe am kommenden Sonntag. FOTO: Achim Blazy

Bis zu 300 Helfer werden am kommenden Wochenende die komplette Organisation übernehmen - eine anspruchsvolle Aufgabe, denn man muss an viele Details denken. Allein 120 Helfer vom TTR 08 werden im Einsatz sein, außerdem 110 Mitarbeiter des Technischen Hilfswerkes, die die Rad- und Laufstrecke sichern.

Bürger, die in der Nähe des Veranstaltungsortes wohnen, sind bereits in der vergangenen Woche informiert worden. Es kommt wieder zu unvermeidlichen Straßensperrungen, das Ganze habe sich aber im Laufe der Jahre eingespielt, berichtete Mantyk.

Die Ausgabe der Startunterlagen ist am kommenden Samstag, 9. September, zwischen 13 und 16 Uhr im Angerbad, und am Sonntag, 10. September, ab 7.30 Uhr. Weitere Informationen gibt es unter www.stadtwerke-ratingen-triathlon.de.

Dirk Frohberg, Wolfgang Eirmbter und Achim Pohlmann werden die Veranstaltung moderieren.

Im kommenden Jahr wird es die zehnte Ausgabe des Stadtwerke Ratingen Triathlons geben - der Termin für die Jubiläumsveranstaltung steht bereits fest: Es ist der 9. September 2018.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Firmen sorgen für Rekord bei Triathlon


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.