| 00.00 Uhr

Ratingen
Frauen machen ihr Haus fit für die Zukunft

Ratingen. Volkshochschule und Verbraucherzentrale bieten einen Sanierungs-Workshop an.

Für Frauen, die die Modernisierung ihres Eigenheims endlich konkret in die Hand nehmen wollen, bietet die Verbraucherzentrale NRW am Freitag, 10. November, einen speziellen Workshop an.

Frauen, die zum Sanierungs-Workshop der Verbraucherzentrale kommen, stehen oft vor einer neuen Lebenssituation und fragen sich, wie es weitergehen soll. Die Kinder sind aus dem Haus - brauche ich ein so großes Haus für mich allein oder zu zweit? Was kommt alles auf mich zu, wenn ich hier dauerhaft leben möchte?Andere Frauen haben ein Haus geerbt und stehen vor einer völlig unbekannten Situation - wie ist der Zustand des Hauses eigentlich? Lohnt es sich Geld zu investieren oder soll ich lieber verkaufen? Manchmal kommen auch zwei Generationen einer Familie zum Workshop: Mutter und Tochter haben unterschiedliche Ansichten und brauchen Rat für ihre Pläne.

Der Sanierungs-Workshop für Frauen liefert keine fertigen Konzepte. Vielmehr trägt er dazu bei, den Teilnehmerinnen zu zeigen, welche Möglichkeiten und womöglich Hindernisse es für ihr Sanierungsvorhaben gibt.

Auch der gegenseitige Austausch in der kleinen Gruppe ist sehr wichtig. Denn oftmals hat man sich die Fragen der anderen Teilnehmerinnen selbst mehrfach gestellt.

Energieberaterin Susanne Berger von der Verbraucherzentrale NRW in Ratingen beantwortet in dem Workshop alle Fragen rund um das Thema Energie - vom Austausch der Heizung, zur Wahl des Energieträgers bis hin zum Energieausweis. Mit dabei hat Berger bei den Workshops immer ihren Dämmstoffkoffer.

In diesem hat sie Probeexemplare sämtlicher Dämmstoffe, zu denen sie Fragen rund um Einsatz, Kosten oder sogar gängige Vorurteile beantworten kann.

Ihre Kollegin Anke Hormel ergänzt als Architektin den Workshop und gibt den Anwesenden Tipps, welche baulichen Voraussetzungen jetzt schon bei einer sowieso anstehenden Sanierung zu beachten sind, um auch in Zukunft noch bequem zu Hause zu leben. Welche Grundrissänderungen sind im Zuge einer Sanierung möglich? Könnte das Badezimmer barrierefrei gestaltet werden? Können zusätzliche Lichtquellen installiert werden? Könnte die Kellertreppentür oder ein Fenster verlegt werden?

Anhand mitgebrachter Fotos oder Grundrisse der Teilnehmerinnen gibt Mertens ihre erste fachliche Einschätzung direkt ab und weist auf mögliche staatliche Förderprogramme zur Finanzierung hin. Der Workshop findet immer in einer Gruppe von bis zu acht Teilnehmerinnen statt. Die Teilnahmegebühr (inklusive Infomaterial) beträgt 20 Euro.

Der nächste Workshop findet statt am Freitag, 10.11.2017 von 17 bis 21 Uhr in der VHS Ratingen, Poststr. 23.

Die Anmeldung erfolgt bis zum 7. November bei der VHS Ratingen unter Telefon 02102 5504307 oder im Internet unter "www.vhs-ratingen.de" - Kursnummer H3607.

(jün)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Frauen machen ihr Haus fit für die Zukunft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.