| 00.00 Uhr

Ratingen
Frauenfilmtag mit "Madame Marguerite"

Ratingen. Gemeinsam mit dem Ratinger Kino und der Fraueninitiative setzt die Gleichstellungsstelle der Stadt die Frauenfilmtage fort. Der Auftakt ist am Mittwoch, 13. Januar. Gezeigt wird dann um 17 und um 20 Uhr im Kino 1 & 2, Lintorfer Straße 1, der Film "Madame Marguerite oder die Kunst der schiefen Töne" von Xavier Giannoli mit Catherine Frot, Christa Théret, Michal Fau und André Marcon.

Frei inspiriert von Florence Forster Jenkins Biografie, erzählt der Film die Geschichte einer Opern-Diva, die eigentlich nicht singen kann. 1920, Beginn der goldenen Zwanziger: Auf Marguerite Dumonts (Catherine Frot) Schloss unweit von Paris findet ein Benefizkonzert statt, auf dem sich eine Vielzahl von Musikliebhabern, Freunden der Familie, Bekannte und Neugierige versammelt. Die reiche Gastgeberin, die kinderlos geblieben ist, hat sie ihr ganzes Leben ihrer großen Leidenschaft gewidmet: der Opernmusik. Sie singt von ganzem Herzen, allerdings furchtbar schräg. Doch Madame Marguerite lebt in ihrer eigenen Welt, und das heuchlerische Publikum bejubelt sie als die Diva, die sie zu sein glaubt. Als ein junger Journalist einen provokant überschwänglichen Artikel über ihren Auftritt veröffentlicht, schlägt Marguerite alle Selbstzweifel in den Wind und beginnt, einen grandiosen Plan in die Tat umzusetzen: ein Konzert vor zahlendem Publikum in der Pariser Oper.

Zwischen den Vorführungen um 17 und 20 Uhr sind die Besucherinnen im Kinofoyer zu einem Glas Sekt oder Selters eingeladen.

Eintritt: neun Euro. Kartenreservierung unter Telefon 25873.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Frauenfilmtag mit "Madame Marguerite"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.