| 00.00 Uhr

Heiligenhaus
Freie Fahrt mit dem Maus-Diplom

Heiligenhaus: Freie Fahrt mit dem Maus-Diplom
So werden Menschen mit der Leiter gerettet: Beim THW gab es viel zu bestaunen. FOTO: achim blazy
Heiligenhaus. Beim Türöffner-Tag der "Sendung mit der Maus" war auch das Technische Hilfswerk Heiligenhaus/Wülfrath dabei. Von Sandra Kreilmann

Noch ist zwar heller Tag, doch schon während der Beleuchtungstrupp des THW um Gruppenführer Eric Vüst die technische Ausrüstung hochfährt und aufbaut, wird klar: Wenn hier auf den Lichtschalter gedrückt wird, dann werden auch Nächte taghell.

Da steckt ordentlich Power drin, und Andreas Breiden, der das Geschehen für die große Zuschauerschar kommentiert, bestätigt: "Damit kann man schon mal ein ganzes Fußballfeld erleuchten." Im Einsatz waren die Heiligenhauser und Wülfrather Mitglieder des THW zum Beispiel auch bei Hochwasser-Katastrophen. "Ohne Licht kann man schließlich nicht arbeiten, und mit dem Licht konnte zum Beispiel die ganze Nacht über an den Sicherungen der Dämme gearbeitet werden."

Es war kein ganz gewöhnlicher Samstag beim THW an der Unteren Industriestraße: Denn es kamen viele vorbei, um dort mal "Mäuschen zu spielen". Zum Türöffner-Tag der "Sendung mit der Maus" öffneten auch die Heiligenhauser THWler ihre Türen und Tore - und zahlreiche Familien kamen. Insgesamt wurden bundesweit mehr als 625 Türen mit dem Maus-Emblem geöffnet. Um vorherige Anmeldungen war gebeten worden, und die Veranstaltung bei dem über 100 Köpfe starken Heiligenhaus/Wülfrather Ortsverband war ausgebucht.

Die großen Augen waren aber nicht nur bei den zahlreichen Kindern zu sehen, die auf dem Gelände allerhand zu entdecken fanden, auch deren Eltern und Großeltern lernten eine ganze Menge, warum das Blaulicht überhaupt Blau ist, zum Beispiel. "Das hat gleich mehrere Gründe", so Pressesprecherin Michaela Donner. "Zum einen ist das eine Farbe, die in der Natur selten vorkommt, und die allein deshalb schon warnt. Außerdem waren die Farben Rot, Gelb und Grün schon an die Ampeln vergeben. Und auch Weiß wurde schon am Auto verbaut." Eingeführt wurde das Blaulicht übrigens in den 30ern. Im Krieg hatte Blau noch einen anderen Effekt: Denn um die Anforderungen des Luftschutzes zu erfüllen, die im Zuge der Verdunklung durchgeführt werden mussten, wurde damals für die Polizeifahrzeuge festgelegt, dass diese mit einem blauen Licht auszustatten sind, da blaues Licht die höchste Streuung in der Atmosphäre hat und daher für Bomber in großen Höhen nicht mehr sichtbar war. Neben den Vorführungen, die den Einsatz- und Übungsalltag der Mitglieder des THW repräsentierten, gab es für die Kinder die Möglichkeit, das "Maus-Diplom" zu machen: Eine Rallye mit Aufgaben aus dem THW-Bereich ließ die Kinder dabei den Alltag erleben. Und mit dem Erringen des Maus-Diploms gab es die heiß-begehrte Fahrkarte für den THW-Express: eine Fahrt mit einem THW-Einsatzfahrzeug. "Das macht richtig Spaß", so das Urteil der Kinder. Helfende Hände und neue Gesichter sind dort übrigens immer gerne gesehen. Weitere Informationen auf www.thw-hgs.de.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heiligenhaus: Freie Fahrt mit dem Maus-Diplom


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.