| 00.00 Uhr

Ratingen
Für Weihnachten wird immer später eingekauft

Die Top 9 der gebrauchten Weihnachtsgeschenke
Die Top 9 der gebrauchten Weihnachtsgeschenke
Ratingen. Immer mehr Menschen kaufen erst ab Mitte Dezember ihre Präsente fürs Fest. Dies hat auch eine Weihnachtsumfrage der FOM-Hochschule ergeben.

Und so war der vergangene verkaufsoffene Sonntag weit mehr als eine Momentaufnahme des Betriebs in der Innenstadt, in West, in Tiefenbroich und Lintorf.

Dirk Wittmer (Johann und Wittmer) zeigte sich mit dem Verlauf des Tages zufrieden. Er betonte: "Unser Parkplatz in West war voll. Es war aber nicht hektisch, die Kunden konnten sich ganz entspannt informieren und umschauen." Und so sah es auch in Lintorf aus, wo man in Sachen Kundschaft in viele bekannte Gesichter blickte. Ein Reisebus kam aus Oberhausen und brachte City-Kauf-Chefin Manuela Kessler ins Staunen. Sie befand: "Dort ist auch ein verkaufsoffener Sonntag - und dann kommen trotzdem Kunden ins kleine Ratingen."

"Bislang läuft es ausgesprochen gut. Wir sind sehr zufrieden", bilanziert auch Antje Leonhardt das Weihnachtsgeschäft. Bei ihr im "Ratinger Fäßchen" gibt es Spezialitäten wie den Ratinger Kräutersenf und jahreszeitliche Liköre. "Der Weihnachtsmarkt hat noch mal eine ganz positive Auswirkung", so Leonhardt. In den vergangenen Jahren habe sich das Kaufverhalten "ganz massiv durchs Internet verändert". Aber wenn Leute sowieso in der Stadt sind und das Wetter mitspielt, flanierten sie gerne entlang der Straßen und Gässchen, gucken und kaufen direkt vor Ort, lautet ihr persönliches Fazit.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Für Weihnachten wird immer später eingekauft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.