| 00.00 Uhr

Ratingen
Gabi Evers bleibt Vorsitzende der Volkssolidarität Ratingen

Ratingen. Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Volkssolidarität Ratingen standen neben den Rechenschaftsberichten des Vorstandes und der Arbeitskreise die Neuwahl des Vorstandes auf der Tagesordnung.

In ihrem Rechenschaftsbericht konnte die Vorsitzende Gabi Evers erneut eine Steigerung der Mitgliederzahl vermelden.

Weiterhin besteht ein reges Interesse an den verschiedenen Aktivitäten der Volkssolidarität. Ein Höhepunkt der vergangenen zwölf Monate war die Feier zum zehnjährigen Bestehen der Volkssolidarität Ratingen. Franco Desogus, Sprecher des AK Liste Internationale Solidarität, teilte in seinem Bericht mit, dass sich der Rückgang der Flüchtlingszahlen bemerkbar mache.

Während im vergangenen Jahr Hilfe bei der Beschaffung von Möbeln für Flüchtlinge im Fokus stand, bilden nun Hilfestellungen im Alltag den Schwerpunkt der Arbeit. "Verfassen von Schreiben oder Anrufe bei Behörden, Vermittlungen von Dolmetscherinnen für Arztbesuche von weiblichen Flüchtlingen, oder einfach das Erklären von amtlichen Schreiben sind nun ein Schwerpunkt", sagt Desogus. Erfreulich sei, dass sich Flüchtlinge in die Arbeit der Volkssolidarität einbringen.

Die Wahlen brachten folgende Ergebnisse: Gabi Evers wurde einstimmig im Amt bestätigt. Neuer Stellvertreter wurde Hartmut Weiland. Vervollständig wird der Vorstand durch Marion Weiland (Kassiererin), Roswitha Daniel (Schriftführerin), Gudrun Roßkothen-Cajka (Beisitzerin).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Gabi Evers bleibt Vorsitzende der Volkssolidarität Ratingen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.