| 00.00 Uhr

Heiligenhaus
Gasteltern für Kinder aus der Ukraine gesucht

Heiligenhaus. Kinder in der Krisenregion Ukraine nicht zu vergessen - dazu hat in diesen Tagen die Unicef gemahnt. Die Heiligenhauser "Aktion Tschernobyl" hat sich das zur ständigen Aufgabe gemacht und will auch 2016 wieder Ferien für ukrainische Mädchen und Jungen in Heiligenhaus und Umgebung organisieren. Dafür werden noch einige Gasteltern gesucht.

15 bis 20 junge Ukrainer im Alter von etwa neun bis 15 Jahren sollen in der Zeit vom 17. Juni bis zum 9. Juli Erholung bei uns finden. Die deutschen Familien müssen sich dabei nicht ständig um die Kinder kümmern. Wie in den vergangenen Jahren wird es wieder eine Morgenbetreuung geben und es wird auch wieder mit Hilfe von Vereinen, Parteien, Politikern und Privatleuten ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm organisiert.

Im vorigen Jahr hatte Landrat Thomas zum Beispiel ins Planetarium Erkrath eingeladen - ein großes Erlebnis sowohl für die ukrainischen Gäste wie auch für deutsche Betreuer. Die weiter andauernde Krise im Osten des Landes hat das Leben in der gesamten Ukraine im vergangenen Jahr weiter erschwert. Mieten, Gas, Strom, Lebensmittel und Medikamente sind noch teurer geworden und für viele fast unbezahlbar. Das gilt vor allem auch für Familien, die auf die eine oder andere Weise unter den Folgen des Atomunglücks von Tschernobyl leiden. Überwiegend aus solchen Familien stammen die Mädchen und Jungen, die in Heiligenhaus und Umgebung Erholung finden sollen.

Weitere Informationen bei Gaby Slotta, Telefon 02056-4422.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heiligenhaus: Gasteltern für Kinder aus der Ukraine gesucht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.