| 00.00 Uhr

Hösel
Geballte Informationen beim Gesundheitstag

Hösel: Geballte Informationen beim Gesundheitstag
Heilpraktikerin Dorothea Moch (li.) mit TV-Chefin Gudrun Althof. FOTO: abz
Hösel. Was das Wetter betrifft, so könnten die Veranstalter des Höseler Gesundheitstags zum dritten Male in Folge laut aufheulen. Denn es kommen zwar hoch interessierte, aber eben keine Mengen an Besuchern. Von Gabriele Hannen

Doch der TV Hösel 1901 ist da unerschrocken; denn der Gesundheit findet nicht nur bei Sonnenschein statt, und bei weniger starkem Andrang finden Anbieter und Publikum zu weit ruhigeren Gesprächen zueinander.

Viele Aspekte boten die Vorträge im evangelischen Gemeindezentrum; drei Referenten befassten sich aus ihrer Sicht mit Krankheiten und ihrer möglichen Heilung, die zum generellen Thema der Veranstaltung passten - ging es doch um die "Luft zum Atmen". So referierte die Heilpraktikerin Christiane Wittekind über "Heuschnupfen-frei ohne Spritzen: Möglichkeiten der Bioresonanztherapie" und stellte eine alternativmedizinische Methode vor, die zur Behandlung diverser Krankheiten dienen soll. Darunter fallen auch Krankheitsbilder, die in der Schulmedizin auf der Grundlage von empirisch nachgewiesener Wirksamkeit beurteilt werden.

Manfred Leiendecker sprach über "Atmung und Lunge - das Elixier unseres Lebens" und speziell über COPD (chronic obstructive pulmonary disease), eine chronische Erkrankung der Lunge, die auf entzündeten und dauerhaft verengten Atemwegen beruht. Typische COPD-Symptome sind Husten mit Auswurf und Atemnot bei Belastung.

Und die Ratinger Ärztin Sylvia Olschinka schließlich beleuchtete Atemwegserkrankungen aus der Sicht der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM).

Der eine Besucher war an einem Lungenfunktionstest interessiert, der andere ließ sich über das Demenzcafé Glockenblume informieren, das im evangelischen Gemeindezentrum für Erkrankte und deren Angehörige stattfindet. Helmut Konzen erklärte Gedächtnistraining, Heike Klare fuhr ein großes Sortiment an Kosmetik auf. Über Wohnen im Alter informierten unter anderem die Pro Seniore Waldklinik, die Geschwister-Gerhardt- Stiftung und das Maria-Theresien-Stift.

Natürlich fehlten weder Qigong noch Atemübungen aus dem Yoga, und auch fair gehandelte Lebens- und Genussmittel durften verkostet werden. Der veranstaltende Turnverein informierte über seinen Lauftreff und der Verein "Ratinger gegen Fluglärm" präsentierte Informationsmaterial sowie kundige Mitglieder, die über die Vereins-Aktivitäten sowie über die Auswirkungen von Flugbewegungen auf Menschen in der Nachbarschaft des Flughafens aufklärten - letztlich auch ein Thema, dass zum Motto des Nachmittags passte.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hösel: Geballte Informationen beim Gesundheitstag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.