| 00.00 Uhr

Ratingen:
Geburtsorte von Kunst kennenlernen

Ratingen:: Geburtsorte von Kunst kennenlernen
Finde den Künstler: In beste Gesellschaft begibt sich, wer das riesige, mit Kunst und Kuriositäten gefüllte Atelier von Yildirim Denizli in der ehemaligen Nussbaumschule im Schwarzbachtal besucht. FOTO: achim blazy
Ratingen:. Am Wochenende kann man kreisweit wieder Maler, Zeichner und Bildhauer an ihren Arbeitsplätzen besuchen. Von Cordula Hupfer

Wenn der Kreis Mettmann am Samstag und Sonntag die "Neanderland-Tatorte" zur allgemeinen Besichtigung freigibt, sind auch Ratinger und Heiligenhauser Künstler dabei. 111 Ateliers öffnen kreisweit (Samstag von 14 bis 18 Uhr, Sonntag von 11 bis 18 Uhr), davon 23 in Ratingen und fünf in Heiligenhaus. Die Teilnehmer hoffen auf viele Besucher.

Zum Beispiel Yildirim Denizli, dessen raumgreifendes Atelier in der ehemaligen Nussbaumschule im Ratinger Schwarzbachtal mit Malerei, Skulpturen, Plastiken, Installationen und Glasobjekten reich gefüllt ist. Wer bei Denizli (Jahrgang 1946) Station macht, sollte Zeit mitbringen, denn mit einem schnellen Durchmarsch wird es nichts - so vielgestaltig ist die aus Holz und Ton und Glas und eigentlich auch allen anderen denkbaren Materialien zusammengesetzte Welt des türkischstämmigen Künstlers, der seit 1973 in Ratingen lebt und arbeitet. Seine Lust daran, aus Holz schräge Gestalten zu schlagen und Gesichter aus allen möglichen und unmöglichen Fundstücken zu formen, hat ein Kabinett der Kuriositäten hervorgebracht, das längst mal im einen oder anderen Museum gezeigt werden sollte. Im Atelier kann man allerdings zusätzlich noch den Geburtsort erleben, den der Künstler mit den vielen selbst geschaffenen Mitbewohnern auch als Wohnraum teilt. Eine Gastkünstlerin gibt es am Wochenende übrigens auch: Ümran Kartal, deren Kunst auf der Nähmaschine entsteht.

Schule Nussbaum, Nussbaumweg 1, Buslinie 749 (drei Minuten Fußweg), Parkplätze vor dem Atelier vorhanden.

Auch diese Ateliers können am Wochenende besucht werden:

Fotografie, Malerei, Skulptur und Plastik zeigt Sonja Brockers, Laubeckerstraße 26. Im Kunstquadrat, Hauptstraße 185 (Altes Pastorat), haben sich Armin Schmidt, Thomas Pischke, Ute Augustin-Kaiser, Anne-Detlef Kaiser, Annelise Schmidt und weitere Künstler aus Heiligenhaus und dem Umkreis zusammengefunden. Malerin Ute Dix wartet am Konrad-Adenauer- Ring 67 auf Besucher, ebenso wie Siglinde Salden (Malerei und Grafik), Amselweg 38, und Marlies Conen (Malerei, Skulptur, Plastik, Keramikobjekte, Glasobjekte), Finkenweg 10. Dort gibt es um 11 und um 16 Uhr auch Musik.

An der Württembergstraße 5b stellt Erika Lomberg Malerei, Grafik, Papierarbeiten und Buchgestaltung vor. Die Mitglieder des Fotoclubs Imfokus öffnen ihre Türen an der Kreuzstraße 24 A. Bei Inge Dropmann, An der Deckersweide 37, warten Malerei und Grafik, bei Micaela Villa-Schäfer, Habichtweg 11, Malerei. Wer die Malerin Mo Kleinen auf dem Grashofweg 10 in Homberg besucht, kommt dort am Sonntag ab 14 Uhr auch in den Genuss von Musik. Natascha Bauer, Konrad-Adenauer-Platz 6, lädt ein ins Maler-Atelier Kunstfenster am KAP. Gleich um die Ecke von Esprit kann man einen Blick in das Atelier von Roswitha Riebe-Beicht (Malerei und Grafik) werfen und bei Karola Ramas, Am Brüll 4, Malerei Studieren, und zwar mit Musik. Bei Edith Voßen warten Malerei, Grafik, Skulptur und Plastik.

Bei Malerin Andrea Weyergraf-Hahn ist Conny Slaghuis aus Homberg zu Gast und am Sonntag um 15 Uhr liest Christel Lueb-Pietron. Malerei gibt es auch bei Beate Batiajew, Rehweg 30, zu sehen, ebenso bei Volkmar Behmer, Brandsheide 30, der zusätzlich ein "sportliches Rahmenprogramm zum Mitmachen" anbietet. Eher meditativ geht es bei Ulla Clemens, An der Schmeilt 10, und bei Günther Dadder, Brückstraße 55b, zu. Hedi El Abed wartet mit Malerei, Grafik, Skulptur, Plastik und Installationen an der Mozartstraße in Homberg und Eva Koch in ihrem Atelier "Wohnzimmer" auf der Fester Straße 28 am Ostbahnhof. Ebenfalls auf der Mozartstraße, Hausnummer 37, gibt es bei Pauline Kugler unter anderem Steinskulpturen zu sehen.

Wem es in Homberg gefällt, der kann auch noch bei Christian Loenhoff und Porzellandesignerin Petra Hilpert, Grashofweg 10, Station machen. An der Westtangente öffnet Ingrid Reusrath ihre Türen und zeigt Malerei, Grafik und Fotografie. Ein Kunstevent mit Musik und Lesung gibt es am Sonntag um 12 und um 16 Uhr bei Malerin Erika Jansen, Halbenkamp 15. Mit Gastkünstlern zeigt Helga von Berg-Harder Fotografie und Malerei an der Karl-Loewe-Straße 8.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen:: Geburtsorte von Kunst kennenlernen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.