| 00.00 Uhr

Heiligenhaus
Gemalte Einblicke in das Leidensthema "Demenz"

Heiligenhaus. Pfarrer Alfons Demands zeigt seit gestern seine Bilder-Reihe zu den "Stufen der Demenz" in der Verkaufshalle der Kreissparkasse.

Zu sehen sind elf Bilder, die im vergangenen Jahr entstanden sind, in denen er sich sehr differenziert mit dem Krankheitsbild auseinandergesetzt hat. "Viel mitgenommen habe ich aus einem Gottesdienst, den wir speziell für Demenzerkrankte gestaltet haben", so der Künstler. Die Idee zu diesen Bildern stammte dabei von Christel Prätorius, der ehemaligen Leiterin des Ludgerustreffs, die immer noch stark engagiert das Demenznetz betreut. Sie hat in diesem Jahr zahlreiche Veranstaltungen organisiert, die unter dem Titel "Orientiertes Jahr für pflegende Angehörige und demenziell Erkrankte" viele verschiedene Herangehensweisen präsentierten. Prätorius habe ihn gefragt, ob er für diese Reihe etwas gestalten könne. "Zuerst stand ich dem sehr ablehnend gegenüber", erinnert sich der Pfarrer, doch das Thema hat ihn nicht losgelassen. Und so entstanden die Werke, Acryl auf Leinwand, auf denen sich Demand in die Phasen der Demenz einfühlt, und sie in Bildbeschreibungen mit Worten erfasst. "Ein Thema, das uns alle betreffen kann. Noch wissen wir, was wir tun, wer wir sind, aber es kann jeden treffen."

Für ihn hat jedes der Bilder eine wichtige Bedeutung, doch vor allem das Bild "Gefangen im Spinnennetz" mache deutlich, wie sehr die Krankheit Demenz einen Betroffenen in ihr Netz einwickelt und aus dem aktiven Leben reißt. Bei Werken wie "Kokon 1" und "Kokon 2" kommt für den Geistlichen dann auch der Glauben an ein "Nach der Krankheit" hervor. "Wenn man dem Kokon entkommt und man dann in dem darauf Folgendem zum Schmetterling wird." Die Ausstellung in der Sparkasse ist für ihn als Künstler dabei eine durchaus beeindruckende Örtlichkeit. "Ohne besondere Scheinwerfer sind die Lichtverhältnisse doch gut." Die Bilder zu diesem schwierigen, viel zu oft noch tabuisierten Thema treffen die Besucher hier mitten im Alltag, vielleicht Zeit, einen Moment inne zu halten.

Die Werke stehen zum Verkauf. Ideen für einen Bildband mitsamt den vom Künstler verfassten Texten sind denkbar. Die Bilder-Reihe ist für ihn abgeschlossen, auch wenn er das Thema weiter tragen wird. Zur Zeit findet der Pfarrer nur wenig Zeit für Farbe, Pinsel und Leinwand. "Jetzt dreht sich erst mal alles um die Weihnachtsvorbereitungen." Weitere Informationen auch für Kaufinteressenten bei Alfons Demand, Hauptstraße 132, 02056/58580 oder Mobil 01714373307.

(sade)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heiligenhaus: Gemalte Einblicke in das Leidensthema "Demenz"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.