| 15.05 Uhr

Heiligenhaus
Generalprobe für den Hoppeditz

Generalprobe für den Hoppeditz am 11.11.2017 in Ratingen
Die Jecken legen sich für den Hoppeditz ins Zeug. Ein Maskottchen ist auch gefunden. "Der kleine Jeck" heißt die Stabpuppe, gestern behütet von Conny Breiden. FOTO: Achim Blazy
Heiligenhaus. Der Markttag am Samstag, 11. November, steht ab 11.11 Uhr erstmals komplett unter närrischen Vorzeichen. Von Paul Köhnes

Bürgermeister Michael Beck - derzeit noch im Urlaub - bekommt am 11. November eine Sonderaufgabe: (Rathaus-)Balkonszene mit dem Hoppeditz. Dass es sich dabei nicht um eine Schnapsidee, sondern um ein sattes Veranstaltungskonzept handelt, war gestern im Kulturbüro zu erfahren. Dort - und auf dem Rathausvorplatz - sah es schon schwer nach Generalprobe für das Hoppeditz-Erwachen am 11.11. 11. 11 Uhr aus.

Mittendrin in der Jeckenschar steht schon: René Georg mit einer Kiste goldfarbener Accessoires, die verdächtig nach Schlüssel und Kette aussahen. Genau diesen Blick in die Kiste hätte Organisation Uschi Klützke gern noch verhindert: "Etwas Geheimnisvolles muss ja noch übrig bleiben - als Überraschung am 11.11."

Folglich beschränkten sich die Macher der Karnevals-Einstiegssause für den Rest der Präsentation auf lauter offene Geheimnisse. Das Hoppeditz-Erwachen findet erstmals umsonst und draußen statt, au dem Rathausvorplatz. In den vergangenen Jahren tauchte der Hoppeditz in der Gaststätte Thums sozusagen aus dem Dunkel der narrenfreien Nacht zum Feiern auf. Das wird diesmal völlig anders. Details weiß der Spediteur Klaus Weiss. Er wurde, wie er augenzwinkernd mitteilte, für eine logistische Herausforderung besonderer Art gewonnen: Er stellt das Behältnis zur Verfügung, dem der Hoppeditz stilecht entsteigen wird. Wie das aussehen wird, war gestern noch ein weiteres, nicht offenes Geheimnis. "Gut" werde das auf jeden Fall aussehen, verspricht Klützke. Dem Gesichtsausdruck des Hoppeditz selbst nach zu urteilen, ist man sich darin einig.

Nach dem Aufwachen geht es für René Georg umstandslos an die Arbeit: "Anekdötchen" wird er zum allerbesten geben und in einen rund zehnminütigen Dialog mit dem Bürgermeister eintreten. Dann übernehmen die Heljens-Jecken das Programm. Zu erkennen sind sie inzwischen an uniformen dunkelblauen Regenjacken - aber mit regen rechnet eh keiner. Und sollte es doch irgendwie feucht werden - "auch kein Problem", sagt Jennifer Butgereit. Denn neben dem Rathaus wird ein Feierzelt stehen, gedacht für eine coole Tanzparty mit Musik vom DJ. "Wir werden absichtlich nicht Holzbänke und -tische in reih und Glied aufstellen", sagt sie. Sitzgelegenheit werden aber trotzdem geboten, schließlich gehören auch ein Bierwagen und ein Grillstand zum Programm bis 17 Uhr am Nachmittag.

Ihr Augenmerk richten die Macher auf den Vormittag. Denn an gleicher Stelle findet, zum närrischen Zweck mit etwas umsortierten Ständen - der Wochenmarkt statt. Die Karnevalsmacher - neben der Frauen Union und den Heljens-Jecken sind das die Kostüm- und Karnevalsexperten des Händlers Wooozy's Chef: René Georg) und das Kulturbüro setzen auf gepflegt-munteres Miteinander. Klützke ergänzt: "Wir bitten sehr darum, Rücksicht auf Kunden und Markthändler zu nehmen." Aber im Prinzip geht man davon aus, dass an diesem Morgen alle mitfeiern möchten. Ist schließlich eine Premiere.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Generalprobe für den Hoppeditz am 11.11.2017 in Ratingen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.