| 00.00 Uhr

Homberg
Gericht: Neuer Supermarkt für Homberg ist zulässig

Homberg. Was lange währt, wird nicht immer gut - jedenfalls aus Sicht der Stadt. Denn wie Jochen Kral, der Technische Beigeordnete, jetzt auf RP-Anfrage mitteilte, hat man vor dem Oberverwaltungsgericht (OVG) Münster eine Niederlage erlitten. Hintergrund für die juristische Auseinandersetzung waren Pläne, einen weiteren großen Discounter im Stadtteil Homberg einzurichten, konkret im Bereich der Straße Am Weinhaus.

Um den kleinflächigen Einzelhandel in Homberg-Süd vor einem möglichen Aus aufgrund neuer und vor allem übermächtiger Konkurrenz zu bewahren, ging die Stadt gegen diese Pläne vor.

Wann ein weiterer Discounter in diesen Stadtteil kommen wird, ist völlig offen - ebenso die Frage, welches Unternehmen es ist. Aldi hat dort bereits eine große Filiale, die nicht nur Kunden aus dem Stadtteil anzieht. Aufgrund des Gerichtsbeschlusses hat sich die Planungsgrundlage für Investoren auf jeden Fall verändert. Es geht konkret um das ehemalige Bäumer-Gelände.

Ein weiteres juristisches Verfahren sei nun nicht mehr möglich, betonte Kral, der jetzt die weitere Entwicklung abwarten muss.

(kle)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Homberg: Gericht: Neuer Supermarkt für Homberg ist zulässig


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.