| 00.00 Uhr

Ratingen
Gesamtschüler lernen Gesundheitsberufe kennen

Ratingen. Was macht eigentlich eine Podologin? Wie sieht der Alltag einer Pflegekraft im Krankenhaus oder Altenheim aus? Wie gestaltet sich die Ausbildung und welchen Schulabschluss braucht man dafür? Diese und weitere Fragen konnten Schüler der Martin-Luther-King-Gesamtschule beim "Markt der Möglichkeiten - Gesundheitsfachberufe" stellen. Sie konnten sieben Berufe im Bereich Gesundheit kennenzulernen.

Die Allianz Bildung & Lernen hat den "Markt der Möglichkeiten - Gesundheitsfachberufe" für Schüler ab der 8. Klasse organisiert. Die Bildungsakademie der Kaiserswerther Diakonie hat neben den Pflegeberufen auch die Familienhilfe, die Ernährungsberatung/Diätassistenz und die Podologie vorgestellt. Das Sanitätshaus Höfges & Koch gab Einblicke in den Beruf des Orthopädietechnikers und der TV Ratingen zeigte, dass der Sport-und Fitnesskaufmann sowohl in der Prävention und im Rehasport anzutreffen ist. Welche Fingerfertigkeit die Herstellung von Zahnspangen, Kronen und Implantaten gefragt ist, zeigte die Zahntechnikerin der Zahnärzte am Lintorfer Tor.

Mit dem wöchentlichen Angebot Berufe-Check bietet die Allianz Bildung & Lernen in Kooperation mit der Martin-Luther-King-Gesamtschule Orientierungshilfe an. Interessierte Schüler ab Klasse 8 treffen sich jeden Donnerstag ab 13.30 Uhr im Foyer der Schule und treffen dort auf einen Mitarbeiter eines Ratinger Unternehmens, der den Schülern seinen Beruf aus der Praxis vorstellt. So erhalten die Schüler schon vor dem schulischen Betriebspraktikum eine Vorstellung von verschiedenen Berufsbildern und können herausfinden, welcher Beruf zu ihnen passt. Im Berufe-Check können Schüler außerdem unbekannte Berufe kennenlernen und ihre Vorstellung von Berufen mit der Realität abgleichen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Gesamtschüler lernen Gesundheitsberufe kennen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.