| 00.00 Uhr

Heiligenhaus
Geschäftsführerin verlässt Klinikum

Heiligenhaus: Geschäftsführerin verlässt Klinikum
Dr.Astrid Gesang verlässt das Klinikum nach neun Jahren. In ihre Zeit fiel die Einrichtung der Interdisziplinären Notaufnahme. FOTO: A. Blazy
Heiligenhaus. Die Medizinerin und Managerin Astrid Gesang geht nach neun Jahren Arbeit an der Robert-Koch-Straße. Ihr Nachfolger Niklas Cruse kommt vom Helios Klinikum Siegburg.

Die langjährige Geschäftsführerin des Klinikums Niederberg, Dr. Astrid Gesang, verabschiedet sich. Seit dem 1. Mai ist der Erwerb des Klinikums Niederberg durch die Helios Kliniken formal abgeschlossen. Die Zukunft bestreitet das Helios Klinikum Niederberg nun in neuer Besetzung bei der Geschäftsführung. Die seit neun Jahren in Niederberg tätige Klinikgeschäftsführerin übergibt ihre Position heute an Dr. Niklas Cruse.

Der Beweggrund für Gesangs Entscheidung liegt, wie sie selbst sagt, in der Natur der Sache. "Leben ist Bewegung. Wir haben hier im Klinikum Niederberg in den letzten Jahren vieles gemeinsam bewältigt und bewegt. Ich habe mich für das letzte Drittel meiner Berufstätigkeit jedoch entschlossen, mich einer neuen Herausforderung zu widmen und auch etwas kürzer zu treten."

Vor dem Stühlerücken in der Chefetage kamen die Formalien: Seit dem 1. Mai ist der Erwerb des Klinikums Niederberg durch die Helios Kliniken abgeschlossen. FOTO: A. Blazy

Wie diese neue Herausforderung aussehen soll, hat Astrid Gesang noch nicht abschließend entschieden. "Es gibt einige wirklich attraktive Optionen, die mir eine Entscheidung gar nicht leicht machen. Vielleicht tausche ich auch den Business-Anzug gegen den weißen Kittel", sagt die passionierte Notfallmedizinerin mit einem Lächeln.

Sie lässt noch einmal die letzten Meilensteine in der Entwicklung des Hauses Revue passieren: "Im Jahr 2006 bedrohte die Klinik die Insolvenz. Mit vereinten Kräften und unter großen Anstrengungen ist es uns gelungen, diese erfolgreich abzuwenden. Und mehr noch - mit der Etablierung neuer Fachbereiche, wie zum Beispiel der Interdisziplinären Notaufnahme oder der Altersmedizin, hat sich das Klinikum Niederberg zu einer leistungsstarken Klinik mit einem vielfältigem Versorgungsspektrum für die Bürgerinnen und Bürger der Region entwickelt. Diese Entwicklung verdankt die Klinik, und auch ich persönlich, vor allem dem hohen Engagement und dem unermüdlichen Einsatz der Mitarbeiter sowie der guten Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern und den niedergelassenen Ärzten der Umgebung."

Manuel Berger, Helios Regionalgeschäftsführer der Region West, bedauert das Ausscheiden der erfahrenen Klinikgeschäftsführerin: "Frau Dr. Gesang hat die Klinik in den letzten Jahren gut aufgestellt. Wir hätten uns sehr gefreut, wenn sie auch in den nächsten Jahren die Weichen für das Klinikum Niederberg gestellt hätte. Sollte sie doch wieder in die Krankenhauswelt zurückfinden, was wir sehr begrüßen würden, hängt für Frau Dr. Gesang natürlich auch immer ein weißer Kittel oder ein Hosenanzug bereit."

In den kommenden Wochen ist Gesang noch in beratender Funktion für das Helios Klinikum Niederberg aktiv. Für die Entwicklung des Hauses sieht Gesang gute Zukunftsaussichten. "Der Erhalt des Standortes hatte für mich immer Priorität. Der Neubau des Klinikgebäudes bietet zahlreiche Entwicklungsmöglichkeiten - nicht nur für die Struktur und Prozesse der Klinik, sondern auch für das künftige medizinische Leistungsangebot in Velbert und der Region", so Gesang.

Mit Dr. Cruse besetzt Helios die Klinikgeschäftsführer-Position aus den eigenen Reihen. Zuletzt verantwortete der 42-jährige Betriebswirt die Geschäftsführung im Helios Klinikum Siegburg.

(jün)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heiligenhaus: Geschäftsführerin verlässt Klinikum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.