| 00.00 Uhr

Ratingen
Gesundes Schwitzen im kalten Herbst

Ratingen: Gesundes Schwitzen im kalten Herbst
Die Sauna im Allwetterbad Lintorf wurde bereits als 5-Sterne-Anlage ausgezeichnet. FOTO: Stadtwerke Ratingen
Ratingen. Passend zum "Tag der Sauna" gibt es auch in Ratingen ein umfangreiches Verwöhnprogramm mit Tipps. Von Sabrina Zurawka

Der Herbst ist nun endgültig da. Die ersten Blätter fallen von den Bäumen, der Himmel ist bewölkt und die Temperaturen sinken. Deshalb ist jetzt für Viele die Zeit gekommen, um der Sauna einen Besuch abzustatten. Denn: Saunieren ist nicht nur ein schöner Freizeitvertreib, sondern auch sehr gesund.

Passend zum "Tag der Sauna" am heutigen Donnerstag, 24. September, bieten die Ratinger Bäder ein Verwöhnprogramm an: In der Saunaanlage des Allwetterbads in Lintorf können Interessierte von 10 bis 22 Uhr die "Sauna neu erleben". Dies ist auch das Motto des diesjährigen Tags der Sauna. So wird der Saunagang an diesem Tag von Musik, Lichteffekten und Showaufgüssen begleitet.

"Das Saunieren ist eine Tradition, die Jahrtausende in die Vergangenheit zurückreicht. In dieser Zeit haben sich auf der ganzen Welt so viele unterschiedliche Bräuche entwickelt, dass sie ein ganzes Buch füllen könnten. Am Tag der Sauna wollen wir einige dieser Bräuche in neuem Gewand wieder aufleben lassen", sagt Cornelia Schween, Leiterin der Bäderbetriebe. Diese Bräuche beinhalten unter anderem eine Fantasiereise mit Klangschalen. Die geht auf die indische Kultur zurück. Aber auch ein typisch finnischer Aufguss - für den eine Birkenquaste in Wasser eingelegt wird - erwartet die Saunagänger.

Da ein Saunabesuch ja auch immer mit einer anschließenden Erholungsphase verbunden ist, geht das Programm noch weiter: Besucher können sich nach dem Saunieren auf internationale Speisen freuen. Die werden in Smalli's Bistro durch Front-Cooking direkt vor den Gästen zubereitet.

Die schönsten Saunen in NRW FOTO: Rötgen Therme

Besucht man die Sauna regelmäßig, kann das den typischen Erkältungen im Herbst vorbeugen. Das Immunsystem wird gestärkt. Aber auch der Stoffwechsel wird angekurbelt, das Hautbild verbessert und der Kreislauf in Schwung gebracht. Beim richtigen Saunieren ist jedoch einiges zu beachten. Man muss die vier Phasen einhalten: Duschen, Hitzephase, Abkühlung, Ruhepause. Nur so erzielt man die gewünschte Wirkung eines Saunagangs. Beim Duschen wird zunächst Schmutz entfernt. Die Hitzephase kann unterschiedlich gestaltet werden: Entweder ein Gang, oder sogar bis zu drei Gänge. Die sollten dabei jeweils circa acht bis zwölf Minuten andauern. Anfängern empfiehlt Torsten Nagel von der Bäderverwaltung die untere oder mittlere Saunabank zu wählen und sich zwei Minuten vor Beendigung des Saunagangs in Sitzlage zu begeben. Anschließend wird ein Gang an der frischen Luft empfohlen, um die Atemwege zu kühlen. Wer sich aber mit kaltem Wasser abkühlen will, sollte immer mit den Füßen anfangen und sich dann zum Oberkörper hin vorarbeiten. Die letzte Phase - die Ruhepause - ist dazu da, den Erholungseffekt zu maximieren. Deshalb sollte sie auch so lange andauern wie die Hitzephase. Eine Anmeldung zum Verwöhntag im Allwetterbad Lintorf ist nicht notwendig.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Gesundes Schwitzen im kalten Herbst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.