| 00.00 Uhr

Ratingen
Großbaustelle sorgt für endlose Staus

Ratingen: Großbaustelle sorgt für endlose Staus
Weil offenbar die Ampelschaltung nicht angepasst wurde, staut sich der Umleitungsverkehr vor der Kreuzung Industriestraße/Europaring. FOTO: Joachim Preuss
Ratingen. Mit der Bahnstraße wird eine der Hauptverkehrsachsen für etwa acht Wochen dichtgemacht. Von Marita Jüngst und Joachim Preuss

Seit gestern ist ein Teil der Bahnstraße in Mitte gesperrt. Die Bauarbeiten auf der Bahnstraße dauern etwa acht Woche. Für den den ersten Bauabschnitt wurde der Teil zwischen Wilhelmring und Am Ostbahnhof (Beginn Eisenbahnbrücke, komplett gesperrt. Auf der Umleitungsstrecke via Industriestraße, Mettmanner Straße und Balcke-Dürr-Allee ist es gestern zu ersten langen und nervigen Staus gekommen.

Eine Ursache für die längeren Wartezeiten auf der Umleitungsstrecke: Die Ampelschaltung an der Kreuzung Europaring ist offenbar nicht angepasst worden. Und so stauten sich die Autos vor der Ampel bis mindestens zur nächsten Ampel am Sportplatz zurück. Linksabbiegen aus der Industriestraße hatten bei Grün oft keine Chance, sich in die Schlange einzureihen. Das hieß entweder warten, oder wenden und sein Glück über die Tal- und Schützenstraße versuchen.

Der Blick auf Google Maps (Verkehr) zeigt: dicke rote Spuren ziehen sich durch durch die Innenstadt, immer wieder kommt der Verkehr zum Erliegen. Wer aus Richtung Homberg auf die Baustelle trifft, kann nur links oder rechts weiterfahren. Der Weg nach rechts in die Bergstraße führt offiziell in eine Sackgasse. Doch gibt es einen Weg mitten durch Wohngebiet Calor-Carrée. Die Anwohner dürften nicht erfreut sein.

Die Kaufleute in der City sind auch nicht begeistert. Gerd Pfankuchen betreibt einen Haushaltswarenladen (ehemals Halfmann) an der Bahnstraße. Er habe erst aus der Zeitung von der Baustelle erfahren. "Die ganze Verkehrssituation ist unglücklich." Derzeit häuften sich die Baustellen in der Stadt: Rapeedo verbuddelt Glasfaserleitungen, und die Fertigstellung des Düsseldorfer Platzes lässt bis Ende des Jahres auf sich warten. Pfankuchen: Die Leute, die nicht einkaufen wollen, finden ihren Weg.

Doch er fürchtet um die potenziellen Kunden, die sich möglicherweise von den Baustellen abschrecken ließen und an der Stadtgrenze wieder kehrt machten: "Die Leute meiden die Stadt." Richtig "schlimm" werde es für ihn wohl erst, wenn die Bahnstraße im zweiten Bauabschnitt bis zur Theodorstraße gesperrt werde. Immerhin soll die Baustelle dann nur einseitig eingerichtet werden: In Richtung Innenstadt soll die Straße nach Angaben der Stadt einseitig befahrbar bleiben. Auf dem jetzt dichtgemachten Teilstück sei eine einseitige Verkehrsführung wegen der Enge der Straße nicht möglich, teilte das Tiefbauamt der Stadt Ratingen mit.

Schon seit längerer Zeit erstickt die Stadt morgens und vor allem abends im dichten Verkehr. Richtung Breitscheid und Lintorf bewegen sich abends die Autoschlangen teilweise noch nicht einmal im Schritttempo. Tina Hannemann fasste es in der Diskussion auf unserer Facebookseite so zusammen: "Momentan ist man zu Fuß schneller." Auch seitdem der Autobahnanschluss A3/A44 wieder in beiden Seiten befahrbar ist, läuft abends nichts mehr: Die Mülheimer Straße ist teilweise zwischen Kreisel Breitscheid und Wilhelmring/Maubeuger Ring komplett dicht.

Auch von der Industriestraße gibt es immer wieder Beschwerden - besonders dann, wenn auf den Autobahnen etwas passiert ist und die Navigationsgeräte Alternativrouten durch Ratingen vorschlagen. Während Straßen.NRW über die Verkehrslage auf den Autobahnen via Internet laufend berichtet, kann man für Land- und innerstädtische Straßen Google zu Rate ziehen: Über www.maps.google.com findet man unter "Verkehrslage" auf einem Plan Staus und zähfließenden Verkehr in mehreren Farben. Die Suchmaschine wertet die Daten von eingeloggten Usern aus, die ihr GPS aktiviert haben: Daran kann die Technik erkennen, ob jemand gerade im Stau steckt oder nicht. Infos: www.ratingen.de (Baustellen).

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Großbaustelle sorgt für endlose Staus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.