| 00.00 Uhr

Ratingen
Große Benefiz-Gala für Flüchtlinge

Ratingen: Große Benefiz-Gala für Flüchtlinge
Ein Team plant die große Gala (von links): Vivian Erdmann, Patrick Höfeler, Lehrerin Kirstin Flöhr und Moderator Jonas Brosius. FOTO: Achim Blazy
Ratingen. Mit "Footloose" laden Schüler des Weizsäcker-Gymnasiums ins Stadttheater ein. Der Erlös kommt Zuwanderern zu Gute. Von Valeska von Dolega

Wie in Beton gemeißelt mutet der Spruch "Nicht für die Schule, sondern fürs Leben lernen wir" an. Die Oberstufenschüler des Carl Friedrich von Weizsäcker-Gymnasiums (CFvWG) füllen ihn beispielhaft mit Leben: "Footloose. Grenzenlos. Kunst" ist eine von ihnen organisierte Benefiz-Gala. Die Idee dazu entstand im Religionsunterricht. Die praktische Umsetzung erfolgte in Eigenregie.

"Ich bin bloß Unterstützerin", sagt Religionslehrerin Kristin Floer. 14 Demnächst-Abiturienten sitzen planmäßig in ihrem Unterricht, um sprichwörtlich über Gott und die Welt zu sprechen. "Unter dem Eindruck der unmittelbaren Nähe zu unseren Seiteneinsteigern", also Flüchtlingskindern, die in den Schulalltag integriert werden, wurden in jüngerer Vergangenheit spontan kleine Hilfsprojekte initiiert.

Mal wurden Waffeln für den guten Zweck gebacken, gemeinsam coole T-Shirts beim Batiken gefertigt, es gab Kunst- und Bastelprojekte, gemeinsame Begegnungen beim Schulfrühstück oder Eis essen und Nähaktionen. Letztlich, fasst es die Lehrerin zusammen, ging es immer darum, "Normalität zu schaffen und keine Unterschiede durch die Herkunft zu machen".

Jetzt sollen diese vielen Projekte, die wie Mosaiksteine zusammen ein großes Gesamtbild ergeben, feierlich vor hoffentlich viel Publikum in der Aula vorgestellt werden. Selbstverständlich haben die CFvWGler dafür selbst die Regie übernommen. "Das wird eine richtige Show", versuchte Vivian Erdmann (17) aus dem Abi-Jahrgang Q2 das geplante Spektakel auf den Punkt zu bringen.

Dabei sollen einerseits bereits realisierte Aktionen präsentiert werden. Dazu gibt es am Gala-Abend unter anderem eine Ausstellung im Schulfoyer. An weitere Projekte wird im Verlaufe der etwa zweistündigen Veranstaltung von der Bühne aus erinnert. Aber nicht bloß das, was war, soll dargestellt werden. Das kreative Potenzial der CFvWGler ist so hoch, dass etwa 120 Mitstreiter mit verschiedenen Darstellungen auf der Bühne stehen. So wie Vivian und Marlene Peterson (19). Zusammen mit weiteren Mitschülerinnen präsentieren sie eigene Choreographien, auch Freddy Genuth (18), eigentlich maßgeblich verantwortlich für die kunstvolle Gestaltung des Einladungsplakats, wird zusammen mit fünf anderen Schülern zeigen, was in Sachen Hip-Hop-Tanz geht.

Patrick Höfeler (17) ist Schlagzeuger und spielt eine Doppelrolle: Unter anderem hat er ein paar musizierende Lehrer animiert, gemeinsam mit ihm als Band aufzutreten. Selbst verfasste Geschichten zum weit gefassten Thema "Flucht" werden gelesen, und auch eine Art Poetry Slam fand im Vorfeld statt, dabei entstandene Gedichte sollen vorgetragen werden. Zusammengehalten wird die Benefizveranstaltung von Jonas Brosius, der die Moderation übernimmt.

"Ich habe so etwas schon bei Abi-Bällen gemacht", das Lampenfieber bei "Footloose" ist bei dem 18-Jährigen aber schon jetzt da. Mit der Gala wollen die Schüler selbstbewusst zeigen, was sie bislang für Flüchtlinge auf die Beine gestellt haben. Mit der Waffel-Back-Aktion kamen 300 Euro zusammen. Alles, was jetzt beim Benefizabend gesammelt wird, soll "ausschließlich lokale Verwendung" finden. Und weitere Leute animieren, mitzumachen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Große Benefiz-Gala für Flüchtlinge


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.