| 00.00 Uhr

Ratingen
Große Freude über neuen König

Ratingen. Mit Detlef Philippen sicherte sich ein verdienter Schütze die Titelwürde.

Ein strammer Schritt, kurz durchgeatmet, angelegt, gezielt, geschossen - und dann einfach den unendlich großen Jubel genossen: Um 19.42 Uhr gestern Abend gab es kein Halten mehr, als Detlef Philippen, Hauptmann der Andreas-Hofer-Kompanie, die Platte putzte und neuer König der St. Sebastiani Bruderschaft wurde. "Wenn es einer verdient hat, dann er", war quer durch alle Kompanien zu hören, während der 52-Jährige sich auf den Schultern seiner Kameraden das eine oder andere Tränchen aus den Augenwinkeln wischte.

"Ich hatte zwei große Träume: Schützenkönig werden und eine Deutsche Meisterschaft mit Schalke 04 erleben", hatte der Mitarbeiter eines Logistikunternehmens kurze Zeit später wieder seine Fassung gefunden. Seit 32 Jahren ist er in der Bruderschaft: "Detlev ist einer, der immer für die Bruderschaft da ist. Ich freue mich wahnsinnig für ihn", sagte dann auch Schützenchef Gero Keusen. Voraus gegangen war ein zähes Schießen wie selten, der Vogel wollte einfach nicht fallen. Egal wie genau die Schützen bei bestem Wetter zielten, nichts gelang: "So ein spannendes Königsschießen hatten wir in der Tat lange nicht mehr", meinte am Ende auch Keusen, sichtlich erleichtert, dass der Zeitplan dann doch nur minimal durcheinander geraten war.

Jungkönig wurde mit Fabian Schürings ein 18-Jähriger, der scheinbar ein echtes Talent zum Zielen hat. Den im vergangenen Jahr hatte sich der begeisterte Fußballer, der Mitglied der Suitbertus-Kompanie ist, den Titel als Schülerkönig gesichert. "Klar wäre es ein Traum, dann auch irgendwann Jungkönig zu werden", hatte er noch vor wenigen Tag erzählt. Dass es dann ausgerechnet an dem Tag passierte, an dem er seine Ausbildung zum Kaufmann für Büromanagement begann, hätte wohl niemand für möglich gehalten. Heute ab 10.30 Uhr enden die Wettbewerbe mit dem Gästeschießen.

(kr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Große Freude über neuen König


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.