| 09.19 Uhr

Chemieunfall in Heiligenhaus
Großeinsatz: 800 Liter Salzsäure ausgelaufen

Heiligenhaus: Chemieunfall mit Salzsäure
Heiligenhaus: Chemieunfall mit Salzsäure FOTO: Feuerwehr
Heiligenhaus. Bei einer Firma am Schopshofer Weg gab es am Freitagabend einen Chemieunfall. Ein Gabelstapler hatte einen Kunststoffbehälter beschädigt. 800 Liter Salzsäure liefen aus. Die Feuerwehr war mit fast 100 Rettern im Einsatz. In Heiligenhaus gab es Sirenenalarm. 

Der Unfall geschah gegen 19 Uhr bei einem Oberflächenbeschichtungsbetrieb. Aus dem 1000 Liter fassenden Behälter liefen insgesamt 800 Liter Salzsäure aus und verteilten sich in der Lagerhalle. Als die alarmierte Feuerwehr eintraf, zogen bereits Dämpfe ins Freie, eine unbekannte Menge an Säure lief in das Kanalnetz. Salzsäure erzeugt  an der Luft Nebel. Menschen befanden sich nicht mehr im Betrieb.

Kurz darauf traf ein ABC-Zug am Einsatzort ein und ließ Sirenenalarm für die Feuerwehr Heiligenhaus geben. Schon zu Beginn zeichnete sich ab, dass der Einsatz  lange dauern würde, berichtet die Feuerwehr. 

Gemeinsam sorgten rund 95 Einsatzkräfte in mehreren Abschnitten dafür, dass sich die große Menge Salzsäure nicht weiter ausbreiten konnte. Die Einsatzkräfte dämmten den Austritt an der Lagerhalle mit Chemikalienbinder ein, der Säurenebel wurde mit einer Wasserwand aus zwei Strahlrohren niedergeschlagen. Die umliegenden Einläufe in die Kanalisation wurden verschlossen, damit keine Säure mehr einlaufen konnte.

In enger Zusammenarbeit mit der Unteren Wasserbehörde, den Stadtwerken und dem Umweltamt nahmen Spezialkräfte des ABC-Zuges an mehreren Stellen in der Stadt Wasserproben und kontrollierten den Säuregehalt. Alle Wasserproben waren unbedenklich, auch mehrere Luftmessungen verliefen negativ, meldet die Feuerwehr. Eine Gefahr für die Bevölkerung habe zu keiner Zeit bestanden.

Bis etwa zwei Uhr nachts waren die Frauen und Männer der Feuerwehr damit beschäftigt, in schweren Chemieschutzanzügen die ausgelaufenen Chemikalien mit Bindemittel aufzunehmen und weiter in der Lagerhalle einzudämmen.  

Rund 95 Einsatzkräfte aus Heiligenhaus und Ratingen waren im Einsatz gegen den Chemieunfall, 27 Fahrzeuge waren eingesetzt. Kräfte aus  aus Velbert besetzten derweil die Feuerwache.  

Hier geht es zu den Bildern des Einsatzes. 

 

(top)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Chemieunfall in Heiligenhaus: Großeinsatz: 800 Liter Salzsäure ausgelaufen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.