| 00.00 Uhr

Heiligenhaus
Großer Bücherflohmarkt soll Lust machen aufs Lesen

Heiligenhaus. Leseförderung heißt eines der Projekte des Stadtmarketing-Arbeitskreises Kultur und Gesellschaft. Das schlägt sich seit Jahren in den großen Bücherflohmärkten nieder, die zweimal im Jahr veranstaltet werden und sich großer Beliebtheit erfreuen. Freunde und Bekannte treffen sich bei Kaffee und Kuchen zum Plausch und freuen sich über Lektüre für wenig Geld. Am Samstag, 10. Oktober, von 11 bis 16 Uhr, und am Sonntag, 11. Oktober, 12 bis 17 Uhr, kann wieder in Tausenden von Büchern unverbindlich gestöbert werden.

Spediteur Wolfgang Eischeid betont: "Lesen heißt reisen in fantasievolle und ferne Welten." Dank seiner Lesefreude kann der Arbeitskreis in den Räumen seiner Spedition am Panoramaradweg, gegenüber der blauen Waschstraße, Tausende von Büchern lagern, gespendet von der Bevölkerung.

Auch der letzte Bücherflohmarkt im Jahreskreis bietet vor der Spedition Eischeid in der Ziegelstraße, in der Nähe des Alten Bahnhofs, ein Eldorado für Bücherfreunde. Dort gibt es unter Zelten Lesestoff für Jung und Alt, Tausende von Büchern ab 50 Cent.

Verstaubte Ladenhüter findet man nicht, aber einige Raritäten des 19. und 20. Jahrhunderts, außerdem alte Klassikerausgaben in ausgefallenen Einbänden. Autobiografien und Analysen von Historikern und Politikern zeichnen ein Bild der zeitgeschichtlichen Strömungen nach dem Zweiten Weltkrieg, erzählen vom Niedergang des Dritten Reiches und dem rasanten Aufbau der Bundesrepublik.

Die bekannten zeitlosen und reich bebilderten DuMont-Kunst-Reiseführer sind ebenfalls im Angebot. Wer sich für Reiseliteratur allgemein interessiert, dürfte auch auf seine Kosten kommen.

Der Erlös ist bestimmt für Projekte des Stadtmarketing-Arbeitskreises. Parkplätze für Stöberer sind vor der Spedition Eischeid auf der Ziegelstraße vorhanden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heiligenhaus: Großer Bücherflohmarkt soll Lust machen aufs Lesen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.