| 00.00 Uhr

Kreis Mettmann
Grüne wollen mehr Busse gegen Staus

Kreis Mettmann. Zum Schwerpunkt ihrer Aktivitäten haben die Grünen aus den zehn kreisangehörigen Städten neue Aktivitäten gegen den drohenden Verkehrsinfarkt gewählt. Denn mittlerweile stockt der Verkehr auf nahezu allen Autobahnen und vielen Straßen im Kreisgebiet.

Die Grünen wollen deshalb den Öffentlichen Personennahverkehr im Kreis ausbauen. Höhere Taktzahlen von Bus und Bahn pro Stunde als auch eine nutzerfreundlichere Aufenthaltsqualität in den Zügen und Bahnhöfen sollen dem staugeplagten Individualverkehr attraktive Alternativen bieten.

Aber auch die Förderung des Radverkehrs, von CarSharing-Modellen und von Jobticket-Angeboten in Unternehmen soll stärker unterstützt werden. Daneben wollen die Grünen den sozialen Wohnungsbau fördern, Freiflächen schützen und "sanften Tourismus" fördern. Einstimmig bestätigt wurde der Grüne Fraktionsvorstand: Fraktionsvorsitzender bleibt Dr. Bernhard Ibold, Wirtschaftswissenschaftler aus Langenfeld.

Die Aufgaben des stellvertretende Fraktionsvorsitzes nimmt weiterhin die Historikerin Martina Köster-Flashar aus Mettmann wahr. Geschäftsführerin der Kreistagsfraktion ist die Naturwissenschaftlerin Dr. Alexandra von der Heiden aus Monheim.

(cis)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Mettmann: Grüne wollen mehr Busse gegen Staus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.