| 00.00 Uhr

Ratingen
Gut Volkardey: Diebe stehlen Sättel und Zaumzeug

Ratingen. Mit Gewalt sind in der Nacht zu Mittwoch Unbekannte in zwei Sattelkammern auf Gut Volkardey eingedungen und haben 25 Sättel und Zaumzeug gestohlen. Geschätzter Schaden: 40 000 bis 50 000 Euro. "Wieviel genau fehlt, wissen wir aber noch nicht, weil einige Besitzer noch keine Bestandsaufnahme machen konnten", sagt Theo Leuchten, Inhaber der Anlage. Seine Mitarbeiter hatten am Morgen die aufgebrochenen Stahltüren entdeckt. Die Täter haben offenbar mit schwerem Werkzeug die Schlösser gesprengt und die Angeln zerstört. Von Dominique Schroller

"Sie sind dann über den Springplatz und den angrenzenden Reitweg in Richtung Parkplatz geflüchtet. Dort haben wir unter anderem Decken gefunden, die für sie offenbar wertlos waren", berichtet Theo Leuchten. Er vermutet ein bandenmäßiges Vorgehen, nachdem in den vergangenen Wochen bereits aus Ställen in den Düsseldorfer Stadtteilen Lohhausen und Eller wertvolle Sättel verschwunden sind. "Die Beute geht vermutlich nach Osteuropa. Ich kann mir kaum vorstellen, dass irgendetwas davon in Deutschland wieder auftaucht.

" Dennoch ruft er Reiter zur Vorsicht auf, wenn sie über das Internet gebrauchte Sättel angeboten bekommen. In den hochwertigen Sätteln sind Nummern und sogar die Namen der Besitzer eingeprägt - so wie in den Maßsätteln von Gabriele Rund-Köllner. "Sie waren alle drei personalisiert und speziell auf Reiter und Pferd angepasst", sagt die Grand-Prix-Reiterin. Sie ahnte bereits Böses, als bei ihr um kurz nach sieben das Telefon klingelte.

"Die Mitarbeiterin, die den Einbruch entdeckte, hat uns informiert und wir sind sofort hierher gefahren. Die ganze Wand hing voller Sättel und nun sind alle weg", sagt Rund-Köllner und deutet auf die leeren Halterungen. Sie hat ihre Hausratversicherung informiert und hofft auf Entschädigung. "Mein zweiter Anruf ging an die Sattlerei in Berlin." Doch bis sie Ersatz für das gestohlene Material bekommt, vergehen mindestens drei Monate.

"Wir sind mitten in der Saison. Am Wochenende sind Sichtungen für die Westfälischen und Deutschen Meisterschaften", sagt die Reiterin. Die Teilnahme der Mannschaft an den Kreismeisterschaften auf dem Uhlenhof sieht Theo Leuchten durch den Diebstahl nicht gefährdet. "Die Reiter helfen sich und leihen sich das Material, damit der Start nicht gefährdet ist, doch richtig angepasst ist nur der eigene Sattel." Um es Dieben künftig zu erschweren, das teure Lederzeug zu entwenden, denkt er zusätzlich zu Stahltüren, vergitterten und vermauerten Fenstern über eine verstärkte Videoüberwachung nach.

"Zwei Sattelkammern sind schon mit Kameras ausgerüstet und da ist auch nichts passiert."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Gut Volkardey: Diebe stehlen Sättel und Zaumzeug


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.