| 00.00 Uhr

Ratingen
Haus und Grund begrüßt Senkung der Grundsteuern

Ratingen. Der Verein Haus und Grund Düsseldorf begrüßt die geplante Senkung der Grundsteuern in Ratingen. In den Jahren 1995 bis 2015 seien die Grundsteuereinnahmen in Deutschland um insgesamt 90,9 Prozent gestiegen. "Es scheint immer nur eine Richtung für die Grundsteuer zu geben, nämlich nach oben", sagt Dr. Johann Werner Fliescher, Vorstand von Haus und Grund Düsseldorf. Insofern sei es umso besser, dass sich in Ratingen nun gleich drei im Stadtrat vertretene Fraktionen, nämlich CDU, Bürgerunion und FDP, für eine Senkung der Grundsteuer ab 2018 aussprechen.

Der Grundsteuerhebesatz soll von 423 Prozent auf 400 Prozent sinken. Damit würde die Grundsteuererhöhung vom 01.01.2015 um 23 Prozent wieder zurückgenommen werden. Dieser sinnvolle Schritt entlaste nicht nur die Eigentümer, sondern auch die Mieter, die über die Nebenkosten zusätzlich auch mit der Grundsteuer belastet würden, sagt der Haus und Grund-Vorstand. Der jährlich zu zahlende Grundsteuerbetrag für alle Einwohner Ratingens würde mit diesem Schritt also deutlich gesenkt. Mit einem Grundsteuerhebesatz von nur 400 Prozent würde Ratingen zu den Kommunen in NRW gehören, die die geringsten Grundsteuerhebesätze haben. "Nur eine Handvoll Kommunen in unserem Bundesland liegt bei einem Hebesatz von unter 400 Prozent", sagt Fliescher.

Wer mehr über die Aktivitäten von Haus und Grund erfahren möchte, findet alle wichtigen Informationen auf der Internetseite www.hausundgrundddf.de.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Haus und Grund begrüßt Senkung der Grundsteuern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.