| 00.00 Uhr

Lintorf
Heimatfreunde stellen Bilderschätze ins Netz

Lintorf: Heimatfreunde stellen Bilderschätze ins Netz
Die Backstube der Bäckerei Steingen in den 1920er Jahren.
Lintorf. Mit der Facebook-Seite des Lintorfer Vereins erreicht Archivar Dietmar Fahls neue Zielgruppen. Auch Senioren schauen täglich rein.

"Die Idee, die die Kollegen vom Ratinger Heimatverein hatten, war so gut, da haben wir gesagt, wir versuchen das auch", erzählt Dietmar Fahls von den Lintorfer Heimatfreuden. Seit 2014 betreut er die FB-Seite, die eine Reichweite von rund 39.000 Nutzern hat. Der Clou an der Seite: Fahls als Bildarchivar des Vereins veröffentlicht täglich Bilder aus seinem Archiv, das fast 35.000 Motive beinhaltet, darunter auch Zeitungsartikel über den Stadtteil.

Mittlerweile kommen immer mehr Menschen ins Büro im alten Rathaus und bringen die Alben zum Einscannen vorbei. Fahls ist besonders an Alltagsbildern interessiert: "Bilder, die das ganz normale Leben über die Jahre zeigen." Und gerade die sind es, die sich immer größerer Beliebtheit erfreuen. Der Erfolg des Projekts überrascht noch heute die Verantwortlichen. "Damit hätten wir nie gerechnet", sagt auch die Vorsitzende Barbara Lüdecke.

Besonders spannend: Die Nutzer diskutieren über Bilder, helfen bei der Identifikation von Personen oder Orten. "Mit Facebook erreichen wir Zielgruppen, die wir sonst nie erreichen würden", sagt der Archivar. Und selbst 80-Jährige haben sich einen Account zugelegt. Info: www.facebook.com (Suchbegriff: Lintorfer Heimatfreunde - VLH).

(wol)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lintorf: Heimatfreunde stellen Bilderschätze ins Netz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.