| 00.00 Uhr

An(ge)dacht
Heute schon den Geist gespürt?

Ratingen. Ostern liegt hinter uns, und die nächsten Sonntage laden mit den Namen, die sie im Ablauf des Kirchenjahres bekommen haben, dazu ein, die Folgen von Ostern zur Geltung zu bringen: Jubilate - bringt überschwängliche Freude über den Sieg des Lebens zum Ausdruck, Kantate - singt Gott eure Lieder; Rogate - betet. Und dabei bereiten sich die Gemeinden auch auf das nächste Kirchenfest vor: Pfingsten - mit seinen wunderschönen Metaphern und Symbolen zur Erinnerung an den Geist Gottes, der uns allen zur Ermutigung und zum Trost ausgegossen wird.

Manchmal frage ich mich, welcher Geist wohl Menschen treibt - bei dem, was sie tun. Enttäuscht lese ich von Ausgrenzung und Abgrenzung, fehlender Einigungen bei Vertragsverhandlungen, Streit und Unachtsamkeit im Alltag; Freude wecken bei mir Nachrichten und Geschichten von Menschen, die durchhalten in der Sorge um andere, wenn die Tafel Bedürftigen hilft und die Hilfe so weit geht, dass man wohl größere Räume braucht; wenn weiter Hilfe geschaffen wird für Flüchtlinge, die zu uns gekommen sind und die es nun zu integrieren gilt. In Lintorf-Angermund und Linnep freuen sich schon viele auf den gemeinsamen Pfingst-Gottesdienst - open air "Am Gratenpoet".

2015 haben wir dabei Pflöcke des Glaubens eingeschlagen und auf den Pfosten der Lehre der Apostel, der Gemeinschaft, im Brotbrechen und im Gebet den Tisch gedeckt, der diese Pfosten zusammenhält. Auf diesem Tisch fanden Brot und Wein als Zeichen der Gemeinschaft Platz. In diesem Jahr wollen wir den Tisch neu decken und Teilnehmer bitten, Symbole oder Zeichen zu Pfingsten mitzubringen, die auf unsere Frage zum Gottesdienst antworten würden: "Heute schon den Geist gespürt?" Noch ist Zeit, danach zu suchen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Tisch leer bleiben wird.

Gerhard Pulla

Pfarrer der Evangelischen

Kirchengemeinde Linnep

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

An(ge)dacht: Heute schon den Geist gespürt?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.