| 00.00 Uhr

Heiligenhaus
Hilfswerk beklagt Angriffe auf Mitarbeiter im Einsatz

Heiligenhaus. Der THW-Ortsbeauftragte Frank Riederich wies in seiner Ansprache während der Hauptversammlung besonders auf die verbalen und auch körperlichen Angriffe auf ehrenamtliche Hilfskräfte im Einsatz hin. Seine eindringliche Bitte: "Steht nicht im Weg und lasst uns unsere Arbeit machen, auch wenn Ihr wieder einmal kein 'Selfie' von der Einsatzstelle machen konntet. Am besten jedoch ist es, wenn ihr den Hintern von der Couch hebt und einfach mit anpackt." Ohne das ehrenamtliche Engagement sei, so Riederich, "die Gesellschaft nicht nur ärmer, sondern würde auch zweifellos nicht funktionieren."

Weiterhin erinnerte er im Vergleich der ehrenamtlichen Tätigkeiten der Einsatzkräfte, dass "niemand sieht und erlebt, was wir sehen und erleben." Bürgermeister Jan Heinisch, der aufgrund der krankheitsbedingten Abwesenheit von der Bürgermeisterin der Stadt Wülfrath, Claudia Panke für beide Städte sprach, betonte, dass der THW Ortsverband aus dem Stadtbild in beiden Städten nicht mehr wegzudenken sei. Besonders hob er das Engagement der THW Jugend hervor, die bei dem Heiligenhauser Karnevalszug und anderen städtischen Feierlichkeiten Seniorinnen und Senioren aus dem Altenheim hierzu begleitet hatten. Erfreut konnte er auch berichten, dass dem THW mehr finanzielle Mittel zugesprochen wurden. NRW-Landesbeauftragte, Dr. Hans Ingo Schliewinski konnte verkünden, dass dem THW mehr finanziellen Mittel zugesprochen wurden. Vertreter befreundeter Verbände, wie Kreisbrandmeister Torsten Schams und DRK-Bereitschaftsleiter Sebastian Dahms betonten die gute Zusammenarbeit mit dem THW.

Auch die Ehrungen der Helfer für das Jahr 2015 wurde vorgenommen. Das Helferzeichen in Gold erhielt die Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit, Michaela Donner. Für die zahlreichen Helferstunden wurden mit der Anerkennungsurkunde in Gold Dennis Lamijon, Sascha Andreas Spie (Silber) und Marcus Großmann (Bronze) geehrt. Besonders engagiert waren auch die Junghelferinnen und Junghelfer des Ortsverbandes.

So wurde auch hier die Anerkennungsurkunde in Gold an Paula Bierwolf, in Silber an Tobias Hartwig und in Bronze an Lukas Schäfer verliehen. Mit Jan-Lukas Casanova wurde erstmals feierlich ein Koch ins Amt gehoben.

(sade)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heiligenhaus: Hilfswerk beklagt Angriffe auf Mitarbeiter im Einsatz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.