| 00.00 Uhr

Heiligenhaus
Im Bahn-Park dreht sich alles um zwei Räder

Heiligenhaus. Stadt, Leo- und Lions-Club sowie der Stadtmarketing-Arbeitskreis hatten zur Party am PanoramaRadweg eingeladen. Viele Aktionen. Von Wolfgang Schneider

Je näher der offizielle Beginn des großen Familienfestes "12 Stunden Live" rund um den Bahn-Park am PanoramaRadweg rückte, desto öfter ging der Blick der Verantwortlichen gen Himmel. Denn schließlich war eine Unwetterfront angesagt. Doch das Wetter spielte mit und zwölf Stunden Programm sorgten für strahlende Gesichter bei allen Beteiligten. Schließlich hatten die Stadt, der örtlichen Leo- und Lions-Club sowie der Stadtmarketing-Arbeitskreis Kultur und Gesellschaft eine ganze Menge auf die Beine gestellt und damit vor allem eines bewiesen: Seit der Eröffnung des Panoramaweges hat sich auch der Bahnpark an der Bahnhofstraße zu einem Platz mit Aufenthaltsqualität gemausert.

"Hier ist ja wirklich eine ganze Menge los, sonst ist es eher beschaulich hier", schmunzelt Werner Wilms, der mit Ehefrau und zwei Enkeln per Fahrrad angereist war: "Wir sind hier ohne irgendwelchen Erwartungen hin gekommen, aber was ich bisher gesehen habe, finde ich wirklich klasse", freut sich der Rentner. Im Mittelpunkt dabei: die Fortbewegung auf zwei Rädern. Fahrsicherheitstraining mit Sicherheitscheck und Radparcours, Fahrradcodierungen, aber auch Segways, Einräder und E-Bikes standen zur Verfügung. Für die moderne Variante mit den elektrischen Segways hatte sich Anja Schmidt entschieden: "Ich wollte das einfach nur ausprobieren", sagte sie und brachte das Gerät mit einem sanften Händedruck in Bewegung. Der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) hatte sich um diesen Bereich des Festes gekümmert und tat gleichzeitig noch etwas für die Sicherheit. Zusammen mit den Verkehrsexperten der Kreispolizei wurden unzählige Fahrräder unter die Lupe genommen. Das positive Ergebnis: Bis auf kleinere Mängel gab es in der Regel keine Beanstandungen. Alle konnten weiter fahren.

Gleichzeitig ging es Dank des Engagements des Lions- und Leo-Club aber auch um den guten Zweck. Die Erlöse gehen komplett an die Organisation "Rock your Life". Dabei werden sozial benachteiligte Schüler über ihre letzten zwei Schuljahre von einem dafür ausgebildeten Studierenden begleitet. Ziel ist die Verbesserung der Chancen der Schüler, nach ihrem Abschluss einen Ausbildungsplatz zu bekommen oder eine weiterführende Schule zu besuchen.

Ab 17 Uhr lockte das Abendprogramm mit Beach- und Cocktailparty sowie einem Bouleturnier sowie Livemusik. Ein echter Höhepunkt kam jedoch zum Schluss nach Einbruch der Dunkelheit: Auf der mobilen Leinwand gab es den französischen Film "Willkommen bei den Sch'tis" zu sehen. Harald Flügge, Beigeordneter im Rathaus und Lions-Präsident fand: "Der Bahnpark ist ein Platz des Wandels. Das passt zu dem Film, der eben diesen Willen zum Wandel mit einem ironischen Ansatz begegnet."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heiligenhaus: Im Bahn-Park dreht sich alles um zwei Räder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.