| 00.00 Uhr

Ratingen
Im Cromford-Park spielt die Musik

Ratingen: Im Cromford-Park spielt die Musik
Sie üben schon mal für die Musik im Cromford-Park (von links): Hans Kraft, Hanjo Zimmer, Michael Langenbach, André Tünkers (alle vom Ratinger Lions-Club) und Claudia Gottfried, die Leiterin des Industriemuseums Cromford. FOTO: Achim Blazy
Ratingen. Die Lions sowie die Freunde und Förderer des Museums bieten am Sonntag eine bunte Mischung für den guten Zweck. Von Norbert Kleeberg

Es ist bestens angerichtet. Die Zutaten stimmen, man darf bei fest vereinbartem Sommerwetter mit allen Sinnen genießen. Und obendrein ist das Ganze in wunderbarem Ambiente für den guten Zweck bestimmt.

Für den kommenden Sonntag, 28. August, laden der Ratinger Lions Club sowie die Freunde und Förderer des Industriemuseums Cromford zum großen Stelldichein in den Park ein. Es gibt ab 11 Uhr viel Musik mit sehr unterschiedlichen Stilrichtungen. Das Besondere: Die Jazz-Matinee, die seit vielen Jahren stattfindet, wird bereits zum vierten Mal das Entrée für einen Wettbewerb sein, der jungen Künstlern die Chance bietet, sich auf der Bühne zu präsentieren. Sechs Auftritte sind ab 14 Uhr geplant, anschließend muss eine Jury entscheiden, wer den Music Award der Lions bekommt. Ingesamt werden Preisgelder in Höhe von rund 5.000 Euro ausgeschüttet, der Sieger darf zudem einen Tag lang in einem professionellen Tonstudio üben.

"Wir als Lions Club haben uns damals überlegt, wie wir den wunderbaren Cromford-Park besser bespielen können", betonte André Tünkers, der als Lions-Präsident turnusmäßig von Michael Langenbach abgelöst wurde, "da sind wir auf diesen Music Award gekommen." Langenbach will während seiner Präsidentschaft das Thema Integration weiter vorantreiben. Und so ist der Erlös vor allem für Bildungsprogramme vorgesehen, die mit Migranten zu tun haben. Doch damit nicht genug: Die Lions suchen Sportkleidung jeder Art. Wer brauchbare Utensilien parat hat, der kann die Sachen am kommenden Sonntag gleich mitbringen. Jan Fleermann von den Lions, der bereits im vergangenen Jahr eifrig gesammelt hat, ist für die Organisation zuständig.

Die Veranstaltung ist ein Angebot für die ganze Familie, es gibt ein kleines Rahmenprogramm und natürlich zahlreiche Angebote für den kleinen Hunger zwischendurch.

Im vergangenen Jahr weilten rund 5.000 Besucher im Park. Die Organisatoren gehen davon aus, dass man diese Marke wieder erreichen wird.

Eine nette Idee: Nach der Jazz-Matinée mit dem Quartett Choo Choo Panini aus Dortmund wird Friday & the Fool, der stadtbekannte Vorjahressieger des Talentwettbewerbs, aufspielen - und zwar ab 13.30 Uhr. Mit Blick auf die übermächtige Konkurrenz (NRW-Fest in Düsseldorf) setzen die Organisatoren vor allem auf die familiäre Atmosphäre. Das Motto: Man sollte sich von der Musik in einem wunderschönen Ambiente verzaubern lassen. Auch die Stadtwerke beteiligen sich, das Gartenamt kümmert sich um einen bestens präparierten Park.

Insgesamt haben sich zehn Ratinger Bands und Solisten um die Teilnahme an dem Wettbewerb beworben. Zur Jury gehören auch Claudia Gottfried, die Leiterin des Industriemuseums Cromford, und Andreas Mainka vom Kulturamt.

Viel Zeit wird den Juroren nach dem letzten Auftritt (16.30 Uhr) nicht bleiben. Bereits um 17.10 Uhr werden die Sieger verkündet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Im Cromford-Park spielt die Musik


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.