| 00.00 Uhr

Heiligenhaus
Im Weihnachtsmarkt steckt viel Musik

Heiligenhaus: Im Weihnachtsmarkt steckt viel Musik
Der stimmungsvolle Weihnachtsmarkt vor dem Heiligenhauser Rathaus wird an vier Tagen öffnen. FOTO: Blazy Achim
Heiligenhaus. Das Bühnenprogramm wird in großen Teilen von Heiligenhausern gestaltet. Los geht es am Donnerstag, 14. Dezember, mit dem Auftritt des Kinderchors der Musikschule. Von Henry Kreilmann

In so manchem Probenraum könnte sich in der letzten Zeit ein Hauch von Weihnachten eingeschlichen haben - schließlich soll jeder Ton und jedes Wort auf der Weihnachtsmarkt-Bühne sitzen. Und auch in diesem Jahr ist das Programm von Donnerstag, 14. Dezember, bis Sonntag, 17. Dezember, randvoll mit Heiligenhauser und Gast-Talenten.

Bis 2010 haben die Chöre noch zwischen den Ständen gesungen, "aber die Bühne macht ein gutes Programm wirklich leichter", weiß Irid Johannsen. Und sie muss es wissen, denn sie stellt das Programm für die vier Tage Weihnachtsmarkt zusammen und hat dabei auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Glücksgriffe getätigt. Alle treten unentgeltlich auf. Bevor am Donnerstag um 18 Uhr Bürgermeister Michael Beck den Markt offiziell eröffnet und - natürlich ganz traditionell - den Zwönitzer Riesen-Stollen anschneidet, wird um 17.45 Uhr der Kinderchor der Musikschule auftreten.

"Original Stollen aus dem Erzgebirge kann man übrigens am Stand der Zwönitzer kaufen", so Veronika Kautz vom Kulturbüro. Um 20 Uhr geben sich dann der Frohsinn und anschließend Cantamos, der Chor der katholischen Kirchengemeinde, die Bühnenklinke in die Hand. Am Freitag eröffnen die Kinder der Evangelischen Tagesstätte die Bühne um 16 Uhr, eine halbe Stunde später folgen die Flötenschüler der Musikschule, an die sich die Stimmen des MGV Concordia anschließen. Bevor dann um 19 Uhr die evangelischen Gospelsänger der Singing People auf die Bühne wagen, gibt die Maulwurfsklasse 3a der Gerhard-Tersteegen-Grundschule ihr Können zum Besten. Mit Chris von der Band Re-Cover, kommt dann ein Heiligenhauser auf die Bühne, der vor zwei Jahren erstmals in Heiligenhaus spielte, damals auf besonderen Wunsch seiner Großmutter. Ab 20 Uhr spielt er gemeinsam mit Miri einen Abend mit Weihnachtsliedern und stimmungsvollen Oldies der 60er bis 80er Jahre.

Wer sich zwischenzeitlich von dem Trubel auf dem Rathausplatz erholen möchte, der kann im Weihnachtswald mit Lichtermeer im Rathaus-Innenhof zur Ruhe finden, Stockbrot und Bratäpfel übers Feuer halten und die belebte Weihnachtskrippe besuchen. Auch Samstag bleibt das Bühnenprogramm bunt: Um 12 Uhr starten die Gesamtschüler, bevor um 13 Uhr der CVJM Posaunenchor folgt. Die Schüler der Musiklehrerin Laura Faoro betreten dann um 14 Uhr die Bühne, ihnen folgen um 15 Uhr die Adolf-Clarenbach-Grundschüler und um 16 Uhr der Frauenchor Musica. Bevor dann um 17 Uhr die offene Bühne für Spontanbeiträge geöffnet ist, das können Lieder, Gedicht oder selbstverfasste Zeilen sein, steht um 16.30 die M8 der St. Suitbertus auf den Brettern.

Die Heiligenhauser der Acoustic Dreams spielen ab 19 Uhr auf und zum Abschluss gibt es die "X-Mas Show" mit dem Superamigo Soundsystem. Das Finale bestreiten am Sonntag die Kölner "SchallLotten", um 15 Uhr, die im letzten Jahr leider kurzfristig verhindert waren, sich nun aber umso mehr freuen, die schönsten Harmonien aus 100 Jahren Musikgeschichte mehrstimmig zu präsentieren.

Den Abschluss feiern dann die Lokalmatadoren Hannes Johannsen und Lutz Strenger, die beim offenen Singen noch einmal mit allen gemeinsam singen. Für Irid Johannsen jedenfalls ist klar: "Das gemeinsame Singen gehört für mich an Weihnachten zu dem Schönsten."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heiligenhaus: Im Weihnachtsmarkt steckt viel Musik


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.