| 00.00 Uhr

Ratingen
In der Kulturkneipe gilt "Verlängerte ROTzeit"

Ratingen. Mit Jahresbeginn ist ein neues Buch der Ratinger Schriftstellerin und Frauenkulturpreisträgerin Barbara Ming auf dem Markt, dessen Titel zuerst verwundert: "Verlängerte ROTzeit" (erschienen im Arachne-Verlag). Die Autorin stellt ihn am morgigen Sonntag, 25. Februar, 17 Uhr, im Rahmen der Kulturkneipe im Jugendzentrum Lux, Turmstraße 5, vor. Der Eintritt ist frei. Was bedeutet das denn, möchte man im ersten Moment fragen. Wer aber jemals an einer Ampel mit diesem Hinweisschild hat warten müssen (und dazu bietet sich für Autofahrer in Ratingen mehrfach die Gelegenheit beim Abbiegen auf die Düsseldorfer Straße), kann schnell nachempfinden, dass genau diese Wartezeit Ideengeber zum Buch geworden ist.

Es geht um Gedanken, Ideen, Beobachtungen. Und um die Farbe Rot. Seien es Peinlichkeiten, die rot werden lassen, seien es rosarote Verliebtheiten oder blutige Enthüllungen, jeder Text bleibt der Autorin treu, so wie Barbara Ming ihrer speziellen "Schreibe" treu bleibt. Viele Texte kommen als Satire daher, einige als Notizen, einige als getarnte Gedichte. Dies ist eine neue Form, Themen und Bilder im Bewusstsein zu verankern. Immer reichen sich Humor und Ernst die Hand, und Gesellschaftskritik hat Platz für ein Augenzwinkern. Manchmal wird das Wort ROT nicht benannt, und die Farbe gibt sich nicht auf den ersten Blick zu erkennen.

Dann fordert die Autorin den Leser schmunzelnd dazu auf, einfach seinen Rotwein über den Seiten zu verschütten. Und ein Glas Wein steht tatsächlich dem Buch gut zu Gesicht, denn es ist lesenswerte Unterhaltung pur. Am kommenden Sonntag erwartet den Besucher zudem ein musikalisches Highlight. Nach Jahren der Abstinenz wird erstmalig die Essener Sängerin Karin Velinova, begleitet vom Gitarristen Michael Bulcik, wieder zu hören sein.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: In der Kulturkneipe gilt "Verlängerte ROTzeit"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.