| 00.00 Uhr

Ratingen
Info-Runde für Bewerber bei der Polizei

Ratingen. Für alle (noch) daheimgebliebenen Berufsinteressenten findet schon in wenigen Tagen erneut eine Info-Runde der Kreispolizeibehörde Mettmann statt.

Ein Angebot, das trotz Sommerferien genau zum richtigen Zeitpunkt kommt, denn das offizielle Bewerbungsverfahren, für einen Studienbeginn bei der Polizei des Landes Nordrhein-Westfalen zum 01. September 2016, ist bereits im Juni gestartet.

In der aktuellen Info-Runde können sich interessierte junge Frauen und Männer dann noch rechtzeitig genug über Ausbildung und Werdegang bei der Polizei des Landes NRW informieren, bevor der Bewerbungsschluss für das nächste dreijährige Bachelor Studium ab 2016 schon Anfang Oktober diesen Jahres erwartet werden kann.

Besonders interessant ist die Tatsache, dass nach der aktuellen Berufsbildungshochschulzugangsverordnung (BBiHZV) auch ein Studium an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW nicht mehr zwingend an das Abitur oder die volle Fachhochschulreife gebunden ist. So besteht jetzt die Möglichkeit, nicht nur mit einem Meisterbrief oder einer vergleichbaren Qualifikation, sondern auch schon nach Abschluss einer mindestens zweijährigen Berufsausbildung und einer danach mindestens dreijährigen Tätigkeit im gelernten Beruf ein Studium bei der Polizei aufzunehmen.

Neue Eckpunkte zum kommenden Bewerbungsverfahren sind gute Gründe für die Kreispolizeibehörde Mettmann auch aktuell schon wieder mit gezielten Werbe- und Informationsmaßnahmen nach geeigneten Kandidaten zu suchen und diese bei ihren Bewerbungen tatkräftig zu unterstützen. Polizeihauptkommissar Marten Harms, Personalwerber aus Mettmann, führt dazu wie bereits gewohnt spezielle Beratungsangebote für polizeiinteressierte junge Menschen durch. Mit seinen Info-Runden informiert er in Theorie und Praxis über den Polizeiberuf.

Begleitet werden diese Einblicke in die polizeiliche Berufswelt mit allen wichtigen Informationen über das Bewerbungs- sowie das mehrtägige Auswahlverfahren der Polizei NRW. Wichtigste Einstellungsvoraussetzung, um in die engere Auswahl für einen Ausbildungsplatz bei der Polizei im Lande NRW zu kommen, bleibt neben der aktuell veränderten Studierfähigkeit, dass Bewerberinnen und Bewerber aus ärztlicher Sicht absolut polizeidiensttauglich und zudem sportlich fit sind. Die deutsche Staatsangehörigkeit ist schon seit einigen Jahren nicht mehr zwingende Einstellungsvoraussetzung, denn auch Staatsbürger aus EU-Staaten sowie Bewerberinnen und Bewerber anderer Nationalitäten, können unter bestimmten Voraussetzungen eingestellt werden. Alle Bewerberinnen und Bewerber dürfen am Einstellungstag (nächstmöglicher Termin ist der 1. September kommenden Jahres) das 37. Lebensjahr aber noch nicht vollendet haben.

Die nächste "Info-Runde" in den Sommerferien startet am Mittwoch, 8. Juli, 17 Uhr, im Dienstgebäude der Kreispolizei, Adalbert-Bach-Platz 1 in Mettmann (Besucher melden sich bitte bei der Polizeiwache im Haupteingang). Weitere Auskunft erteilt auf Anfrage: Polizeihauptkommissar Marten Harms, Telefon: 02104 / 982 - 2222.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Info-Runde für Bewerber bei der Polizei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.