| 00.00 Uhr

Postskriptum Diese Woche In Unserer Stadt
Investor drückt aufs Tempo

Ratingen. Man erinnere sich: Noch vor wenigen Monaten hatte Bürgermeister Klaus Konrad Pesch vor Unternehmern betont, dass die Gestaltung des riesigen Schwarzbachquartiers mehrere Jahre in Anspruch nehmen werde.

Wie sich jetzt herausstellte, ist der Investor namens Infrared Capital Partners planungstechnisch längst auf der Überholspur unterwegs. Davon konnte man sich im Bezirksausschuss Mitte überzeugen. Die Kölner Projektgesellschaft Cube Real Estate, die im Auftrag des Investors arbeitet, präsentierte erste Pläne, die buchstäblich Großes vorsehen. Botschaft: Man will das rund 100.000 Quadratmeter umfassende Areal so schnell wie möglich bebauen. Bereits im November könnte ein erster Antrag gestellt werden. Ein Hotel, wie die Stadt bereits vage angekündigt hatte, soll zur neuen Infrastruktur in Ost gehören. Man will zunächst 20.000 Quadratmeter bebauen, doch der Projektentwickler hat bereits signalisiert, dass man die Planungen für die übrigen Baufelder zügig in Angriff nehmen will. Dies bedeutet: Der Stadtteil, unmittelbar vor dem Verkehrskollaps stehend, wird mit weiteren Herausforderungen und Belastungen zu kämpfen haben.

Fakt ist: Die Kreuzung Homberger Straße/Balcke-Dürr-Allee muss dringend umgebaut werden. Der Kreisverkehr an der Mettmanner Straße ist völlig überlastet. Das Verkehrskonzept für Ost ist auch noch nicht fertig.

Vor allem die SPD fordert, dass man erst diese Maßnahmen anpacken muss, bevor man in die einzelnen Bauphasen für das Schwarzbachquartier geht. Doch der Investor drückt aufs Tempo und gibt zwischen den Zeilen zu verstehen, dass er sich mit Vertröstungen nicht abspeisen lassen wird.

norbert.kleeberg@rheinische-post.de

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Postskriptum Diese Woche In Unserer Stadt: Investor drückt aufs Tempo


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.