| 00.00 Uhr

Ratingen
Johannisbeer-Kuchen mit Pudding

Dieser grandios süß-säuerliche Kuchen wird garantiert nicht alt, ist rasch ofenfertig und besteht aus Zutaten, die man eigentlich immer im Haus hat. Abgesehen von den Beeren natürlich, die sollten prall und möglichst frisch vom Markt oder aus dem Garten sein.

Zutaten für den Teig:

200 g Mehl (lecker ist Dinkelmehl, Type 1050)

75 g weiche Butter

1 Ei

1 TL Backpulver

75 g Zucker

Zutaten für die Füllung:

500 g Johannisbeeren

1 Päckchen Vanillepuddingpulver

500 ml Milch

2 EL Zucker

Zubereitung: Nur den Boden einer Springform (26 cm) fetten und den Backofen auf 175 Grad vorheizen. Den Pudding nach Packungsanleitung mit 500 ml Milch und zwei Esslöffeln Zucker zubereiten, beiseite stellen und abkühlen lassen; die Johannisbeeren waschen und abtropfen lassen. Für den Teig alle Zutaten verkneten. Anschließend den Teig in die Springform drücken und einen Rand (ca. 1 Zentimeter) hochziehen.

Den Pudding gleichmäßig auf dem Boden verteilen, dann die Johannisbeeren ebenfalls gleichmäßig auf dem Pudding verteilen - und dann für 60 Minuten ab in den Ofen.

Wer es gehaltvoller mag, kann den Kuchen noch mit Streuseln garnieren: Dafür 150 g Mehl, 80 g Zucker, 75 g Butter und ein Päckchen Vanillezucker vermengen, mit einer Gabel zu Streuseln verkrümeln und über die Johannisbeeren geben, bevor es in den Ofen geht. hup

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Johannisbeer-Kuchen mit Pudding


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.