| 00.00 Uhr

Ratingen
Jonges lehnen Ex-City-Kauf-Chef als Preisträger ab

Ratingen. RATINGEN (kle) Die Liste ist lang und äußerst prominent besetzt. Man denke nur an die früheren Bürgermeister Hugo Schlimm und Ernst Dietrich oder an Ferdinand Trimborn, den Ehrenbürger der Stadt. Die Dumeklemmer-Plakette ist eine höchst anerkannte Auszeichnung, die die Ratinger Jonges Jahr für Jahr verleihen. Doch im Dezember wird es keinen Festakt geben. Grund: Der Kandidat, den die Findungskommission genannt hat, ist beim Vorstand komplett durchgefallen.

Es handelt sich nach Informationen unserer Redaktion um den ehemaligen City-Kauf-Vorsitzenden Paul M. Zimmermann. Die Entscheidung des zwölfköpfigen Gremiums fiel einstimmig aus. Man habe diesen Schritt gegenüber der Findungskommission ausführlich begründet, hieß es.

Georg Hoberg, der Baas des größten Ratinger Heimatvereins (aktuell 944 Mitglieder), bestätigte auf RP-Anfrage diesen wohl einmaligen Vorgang, bei dem ein Gremium geschlossen und ohne Wenn und Aber gegen einen Kandidaten gestimmt hat.

Zu Personen wollte er sich nicht äußern. Es sei jedoch richtig, dass der Vorstand den Vorschlag der Findungskommission abgelehnt habe, so Hoberg, der zurzeit auf Norderney Urlaub macht. Dass der Festakt, der normalerweise im Ferdinand-Trimborn-Saal stattfindet, in diesem Jahr ausfallen wird, ist für den Baas kein Drama. "Wir werden auf der Herbstversammlung der Jonges über diese Entscheidung in Ruhe sprechen", meinte Hoberg.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Jonges lehnen Ex-City-Kauf-Chef als Preisträger ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.