| 00.00 Uhr

Heiligenhaus
Jugendrat sorgt für Grillplatz im Park

Heiligenhaus: Jugendrat sorgt für Grillplatz im Park
Der Jugendrat hatte sich für dien Grillplatz eingesetzt: Jetzt war "Angrillen". FOTO: Achim Blazy
Heiligenhaus. Nach vielen Jahren ohne Vertretung erkämpft sich das Gremium wieder seinen Platz im Stadtgeschehen. Jetzt eröffneten die Mitglieder mit Politikern den neuen Grillplatz. Von Henry Kreilmann

Die ersten Grillwürstchen nach getaner Arbeit sind eigentlich immer die besten. Das konnten auch die Mitglieder des Jugendrates am Donnerstag herausfinden: Denn nachdem der alte Grillplatz an der Skate-Anlage wegen Sicherheitsbedenken abgebaut werden musste, hat sich das Jugendpolitische Gremium für einen neuen Grillplatz eingesetzt, und der wurde nun eingeweiht.

Im Hefelmann-Park direkt an den Ampitheater-ähnlichen Stufen am Panoramaradweg, gibt es nun einen stabilen aus Steingabionen gebauten Grill, der allen offen steht. "So ein Platz, an dem man sich mal treffen kann, fehlte in der Stadt einfach", sagt Jugendratsmitglied Zilan Karadag. Gemeinsam mit den Kolleginnen Hilal Celik und Feyza Sarigül feierte sie gemeinsam mit Vertretern aus Politik und Bürgerschaft die Einweihung des neuen Grillplatzes.

Positives Feedback gab es zum Beispiel schon von den Klassenkameraden, die sich auf den Platz freuen: "Viele haben gesagt, es ist toll, dass man jetzt nicht mehr irgendwo hin fahren muss, sondern sich auch hier treffen und gemeinsam grillen kann", sagen die Jugendvertreterinnen. Dabei haben die Schüler auch die politische und stadtverwalterische Arbeit noch weiter kennengelernt, denn ein solcher Wunsch geht nicht einfach so in Erfüllung.

Eine Gruppe von etwa fünf Jugendratsmitgliedern hat das Projekt angeschoben: "Wir haben der Stadt vier bis fünf Vorschläge für Orte gemacht, am Isenbügeler Bahnhof zum Beispiel", sagt Zilan. Aber der Hefelmann-Park stand ganz oben auf der Wunschliste. "Weil alle den Platz gut erreichen können und man hier keine Anwohner stört." Genau das war auch ein Faktor, der in der Projektplanung beachtet werden musste, dazu gab es Auflagen. Denn der alte Grillplatz an der Skate-Anlage musste aus Brandschutzgründen abgebaut werden. Es gab eine Platzbegehung mit der Stadtverwaltung und weitere Beratungen mit den Jugendlichen. Nachdem sie im September ihre erste große Sommerparty im Heljensbad organisiert haben, ist der Grillplatz ein weiterer Erfolg, der zeigt, was ein solches Jugendgremium auf die Beine stellen kann.

Welche Möglichkeiten zur Gestaltung und Verwaltung den Jugendlichen einräumen können, das wurde in den politischen Ausschüssen diskutiert, wie im Jugendhilfeausschuss. Aktuell befindet sich das jugendpolitische Gremium auf Ideensuche, um weitere Projekte umsetzen zu können. Ideen und Anregungen nehmen die Vertreter der Schulen gerne entgegen. "Wir wünschen uns, dass alle vernünftig mit dem Grillplatz umgehen und auch aufräumen", sagt Zilan. Und Hilal fügt an, dass es schön wäre, wenn der Platz nicht in Vergessenheit geraten würde und man einfach Spaß dran fände. Es wäre doch auch einfach viel zu schade, wenn die Stadtverwaltung das Grillplatz-Angebot wegen einzelner Dummheiten der Nutzer wieder abbauen müsste. Weitere Informationen zum Jugendrat auf www.jugendrat-heiligenhaus.de.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heiligenhaus: Jugendrat sorgt für Grillplatz im Park


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.