| 00.00 Uhr

Lintorf
Junge Kicker treten beim Turnier an

Lintorf. 400 Teilnehmer aus Kindergärten und Grundschulen machten mit.

"Unser Kindergarten- und Grundschulfußballturnier findet bereits seit 26 Jahren in Folge statt und ist bisher noch nie ausgefallen", sagte Klaus Brügel vom Fußballverein Rot-Weiß Lintorf stolz.

Die Regenschauer am Wochenende konnten auch in diesem Jahr die rund 400 Kicker der insgesamt 28 Teams aus den Ratinger Kindergärten und Grundschulen nicht davon abhalten, eifrig dem runden Leder nachzujagen und fleißig Tore zu schießen. Am Samstagnachmittag gehörte der Platz wie immer den jüngsten Fußballern, Sonntagmorgen waren die Erst- und Zweitklässler und am Nachmittag die Schüler der 3. Und 4. Klasse an der Reihe. Die jungen Spieler, angefeuert von Schulkameraden, Lehrern, Familien und Freunden, kämpften ehrgeizig um den Sieg, freuten sich über erzielte Treffer und stöhnten auf, wenn ein Sieben-Meter-Schuss nicht im Tor landete oder ein Ball gehalten wurde.

"Am Samstag waren die jungen Kicker vom Lintorfer Kindergarten Eden am erfolgreichsten", berichtete Brügel. Sonntagmittag freute sich die Wilhelm-Busch Schule, im Finale mit einem klaren 2:0 gegen die Kicker der Paul-Maar-Schule gewonnen zu haben. Am Nachmittag standen sich die Viertklässler der Albert-Schweitzer-Schule und der Eduard-Dietrich-Schule im Endspiel gegenüber, bei dem die Lintorfer Schüler mit 1:0 siegten.

"Siegen steht bei diesem Turnier aber eigentlich nicht im Vordergrund. Es geht viel mehr darum, dass die Kinder Spaß haben und auch die spielen können, die nicht für einen Verein kicken. Alle Spieler bekommen am Ende ihre Medaille, egal ob sie siegreich waren oder nicht", sagte Brügel am Ende der Veranstaltung. Er bedankte sich bei den Rot-Weiß-Spielern der C-Jugend, die an beiden Tagen bei allen Spielen die Rolle des Schiedsrichters übernommen haben.

(mvk)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lintorf: Junge Kicker treten beim Turnier an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.