| 00.00 Uhr

Ratingen
Junge Musiker stimmen auf den Frühling ein

Ratingen. Am Sonntag begeisterte das Jugendsinfonieorchester der Musikschule Ratingen mit seinem Frühlingskonzert das Publikum. Unter dem Titel "Ein heiteres Potpourri" spielten die jungen Musiker unter anderem Stücke von Johann Strauss, Georges Bizet sowie ein Medley der Lieder aus dem Disneyfilm "Aladdin". Von Anneke Schultz

Nach dem Herbstkonzert im vergangenen Jahr hat das Orchester im November direkt mit den Proben für das Frühlingskonzert angefangen. Edwin Pröm leitet das Jugendsinfonieorchester. Er erinnert sich an die Proben fürs Konzert: "Ich suche die Stücke aus und bringe sie mit zur Probe. Manche finden sofort Anklang, andere mögen die Jugendlichen gar nicht. Doch viele Stücke lernt man erst beim Proben zu lieben."

So lief es bei einem Stück von Wojciech Kilar mit dem Titel "Orawa". Der polnische Komponist beschreibt mit dem Lied die Landschaft in der nördlichen Slowakei. Neben dem eher unbekannten Stück "Orawa" hat Wojciech Kilar auch die Filmmusik zu dem Film "Der Pianist" komponiert und wurde dafür mit einem Preis ausgezeichnet. "Orawa" ist für Streicher geschrieben und sehr anspruchsvoll. "Es ist immer ein langer Prozess, bis wir die Stücke präsentieren können. Doch vor dem Publikum entwickelt sich eine besondere Energie, gerade bei schweren Stücken", sagte Pröm.

Dieser besonderen Energie konnte sich auch das Publikum nicht entziehen. Die Arbeit des Orchesters wurde mit viel Applaus und Rufen nach Zugaben belohnt. Besonders mitreißend war die Zusammenstellung der Lieder aus dem Disneyfilm "Aladdin", bei der keine Füße im Publikum mehr stillhalten konnten. Juliane und Carsten Dietrich sahen sich das Konzert gemeinsam an, ihre Tochter Annika spielt Geige im Jugendsinfonieorchester. "Es war sehr fröhlich und belebend, wie es sich für ein Frühlingskonzert gehört. Die Jugendlichen haben toll gespielt und die Stücke waren auf einem hohen Niveau. Sie haben auch einfach Spaß zusammen zu spielen und das merkt man", sagte Juliane Dietrich.

Nach sieben Stücken und einer Zugabe waren auch die Musiker und Musikerinnen des Orchesters mehr als zufrieden mit ihrem Konzert. Anna Zirr spielt Kontrabass und sagte: "Es lief einfach super. Die Zuschauer haben toll mitgemacht. So eine Reaktion haben wir uns gewünscht, das Proben hat sich wirklich gelohnt." Doch wie sieht es eigentlich mit der Aufregung vor dem Auftritt aus? "Bei den ersten Konzerten ist man schon aufgeregt. Inzwischen ist es eine Mischung aus Aufregung und Vorfreude, wobei die Vorfreude deutlich überwiegt", so Anna Zirr.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Junge Musiker stimmen auf den Frühling ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.