| 00.00 Uhr

Kulturrucksack
Junge Radioreporter auf Recherche-Reise durch Münster

Ratingen. Mit viel Begeisterung und Talent nahmen jetzt acht junge Ratinger an einem Radio-Workshop teil. Bei einem Tagesausflug nach Münster begleiteten sie eine andere Gruppe Ratinger Jugendlicher, erkundeten gemeinsam historische Teile von Münster und erstellten eine eigene Reportage an. Von Samstag bis Montag bot das Kulturamt im Rahmen des "Kulturrucksack NRW"-Programms einen kostenfreien dreitägigen Radio-Workshop im Jugendzentrum Lux an.

Acht Mädchen und Jungen im Alter von zehn bis 14 Jahren erforschten, wie das Medium Radio funktioniert. Unter der Leitung der Radiojournalistin Antje Grajetzky machten sie sich mit der Technik vertraut, übten das Sprechen mit dem Mikrofon und fingen schon am ersten Tag mit Aufnahmegeräten erste Interviewstimmen ein. Am Sonntag begleiteten sie dann eine zweite "Kulturrucksack"-Gruppe, die unter der Leitung von Michael Baaske vom Jugendamt nach Münster reiste.

Gemeinsam besuchten sie den Friedenssaal im Rathaus, besichtigten die Hallenkirche St. Lamberti und erkundeten die Dauerausstellung des LWL-Museums für Kunst und Kultur. Nach einem Abstecher zum Antiquariat Wilsberg, bekannt aus der gleichnamigen Fernsehserie, klang der Ausflug in einer Eisdiele aus. Und immer mittendrin: Die acht Radioreporter, die Geräusche und Stimmungen einfingen und Touristen, Bürger und Ausflugsteilnehmer interviewten.

Zum Abschluss ging es für das Radioteam dann wieder ins Jugendzentrum Lux, um in dessen Tonstudio gemeinsam mit Techniker Daniel Oberbanscheidt den Beitrag anzufertigen, eine zehnminütige Reportage. Der Beitrag ist demnächst beim Kulturrucksack-Webportal "www.kurux.de" zu hören.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kulturrucksack: Junge Radioreporter auf Recherche-Reise durch Münster


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.