| 00.00 Uhr

Ratingen
Junge setzt Markise in Brand

Ratingen. Am vergangenen Dienstag bemerkte ein Anwohner gegen 9.30 Uhr eine erhebliche Rauchentwicklung auf dem Balkon einer Wohnung an der Berliner Straße in Ratingen West. Er informierte sofort die Feuerwehr.

Über deren Rettungsleitstelle wurde zeitgleich die Polizei über den Vorfall in Kenntnis gesetzt. Eine Streifenwagenbesatzung stellte bei Eintreffen fest, dass der Stoff einer ausgefahrenen Markise im ersten Stock des Hauses in voller Ausdehnung brannte. Den beiden Polizisten gelang es, das Feuer mit Hilfe eines Handfeuerlöschers zu löschen und somit eine weitere Ausdehnung der Flammen zu verhindern. Die Beamten klagten anschließend über Atembeschwerden und mussten im Krankenhaus ärztlich versorgt werden. Ihren Dienst setzten sie danach fort.

Die 65-jährige Wohnungsinhaberin blieb unverletzt. Nach Angaben von Zeugen hatte ein neunjähriger Junge kurz zuvor ein brennendes Stück Papier von einem Balkon im dritten Stock geworfen. Das Papier "landete" auf der Markise und setzte diese in Brand. Unter Tränen gab das Kind die Tat zu.

Die Beamten brachten den Jungen zur Wache und übergaben ihn dort in die Obhut der Mutter. Nach ersten Schätzungen beläuft sich die Höhe des Sachschadens auf rund 500 Euro.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Junge setzt Markise in Brand


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.