| 00.00 Uhr

Vor 22 Jahren erstmals erschienen
Kalender bekommt neues Design

Vor 22 Jahren erstmals erschienen: Kalender bekommt neues Design
Der neue, handliche Veranstaltungskalender liegt ab sofort an vielen öffentlichen Plätzen aus wie beispielsweise im Heiligenhauser Bürgerbüro. FOTO: Achim Blazy
Heiligenhaus. Das Gesamt-Stadtmarketing ist nun Herausgeber der Übersicht. Außerdem wurde das Format geändert. Geblieben ist die Vielzahl der aufgelisteten Heiligenhauser Veranstaltungen. Von Henry Kreilmann

Seit 22 Jahren begleitet der Veranstaltungskalender des Stadtmarketing-Arbeitskreises "Kultur und Gesellschaft" die Heiligenhauser durchs Jahr und bündelt das gesamte Veranstaltungsangebot auf einen Blick. "Damals wurde das Stadtmarketing gegründet und der Veranstaltungskalender, kurz VAK, war das erste Projekt des Arbeitskreises. Es wurde mit seiner Vorschau der Veranstaltungen im weitesten Sinne und den redaktionellen Beiträgen zu einer Erfolgsstory", erinnert sich Ruth Ortlinghaus, die Sprecherin des AK "Kultur und Gesellschaft" im Vorwort der neuesten Ausgabe.

Eine Ausgabe die besonders ist, denn sie markiert einen Wandel und damit den Neuanfang des Veranstaltungskalenders. Das zeigt sich zum Beispiel in der Gestaltung. Im A5-Format und mit neuem Design erhielt das ganze Werk einen sogenannten "Relaunch". Aber keine Sorge, auf den mehr als 100 Seiten ist noch immer der Großteil der Heiligenhauser Veranstaltungen zu finden - gebündelt, sowie nach Zeit oder Regelmäßigkeit sortiert.

Aber auch hinter den Kulissen hat sich etwas verändert: "Ökonomische und praktische Gründe zwangen uns nun die Verantwortung vom Arbeitskreis Kultur auf alle vier Arbeitskreise des Stadtmarketings zu übertragen", schreibt Ruth Ortlinghaus im Vorwort. Sie bleibt auch weiterhin für den redaktionellen und lyrischen Teil zuständig, während Annelie Heinisch, Sprecherin des Arbeitskreises "Handel" die Verantwortung für Akquise und Finanzen übernimmt. Die künstlerische Gestaltung liegt nun in der Hand des Heiligenhauser Designers Uwe Ottenjann, der mit seinem Kompagnon Kai Damm-Jonas sein Atelier von Düsseldorf ins ehemalige Lesecafé im Sparkassenturm verlegt hat.

"Unser besonderer Dank für die arbeitsreiche Zusammenstellung und die Werbung über viele Jahre geht an Ursula Gries und ihren Mann Manfred, denen wir in Dankbarkeit verbunden bleiben", erklärt Ortlinghaus. Dank gehe auch an Dieter Alfers, der für die künstlerische Gestaltung zuständig war. Der Neustart passe ganz gut, denn auch die Stadt erlebe derzeit schließlich einen Wandel.

"Der architektonische Wandel steht in Heiligenhaus in voller Blüte." Ein Wandel, der auch stark vom Stadtmarketing geprägt wird, das von seinem ehrenamtlichen Engagement lebt. Dass das Stadtmarketing aber nur die Spitze des Eisbergs ist, wird deutlich, wenn man den Kalender durchblättert und feststellt, wie wichtig das Ehrenamt in der Stadt ist.

Das findet auch Bürgermeister Michael Beck, der in einem Interview Rede und Antwort stand: "Am meisten beeindruckt hat mich die Vielfalt des ehrenamtlichen Engagements in der Stadt." Neben dem Ehrenamt wird aber auch die Vielfalt der örtlichen Geschäftswelt deutlich, die im Veranstaltungskalender wirbt. Der Veranstaltungskalender liegt an den bekannten öffentlichen Plätzen aus, wie etwa dem Bürgerbüro.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Vor 22 Jahren erstmals erschienen: Kalender bekommt neues Design


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.