| 00.00 Uhr

Peter Hense
"Karneval fit für die Zukunft machen"

Peter Hense: "Karneval fit für die Zukunft machen"
Peter Hense freut sich auf den Karnevalszug, der am kommenden Donnerstag (Vatertag) stattfinden wird. "Ich bin sehr gespannt, wie sich das Ganze entwickeln wird", sagt er. FOTO: Achim Blazy
Ratingen. Der Sprecher des Karnevalsausschusses (KA) will neuer Vorsitzender werden. Er blickt auf den großen Zug am Vatertag.

Helau, Herr Hense, wie ist das närrische Befinden Anfang Mai?

Peter Hense So richtig weg war das "Närrische" eigentlich noch gar nicht. Wir haben ja schließlich einiges zu organisieren gehabt für den Karnevalszug am Vatertag.

Der findet am kommenden Donnerstag, Vatertag, statt. Wie ist der Stand der Dinge?

Hense Alles ist im Plan. Die Zugleiter Gaby und Arthur Lenhardt sind sehr zufrieden mit den Vorbereitungen und der Zusammenarbeit mit den jeweiligen Organisationen.

Vor einigen Wochen war zu hören, dass der Zug wegen der Kosten auf der Kippe stand.

Hense Er stand nie auf der Kippe. Der Zug im Februar war keine "Nullnummer", was die Finanzen anbelangt. Damals waren trotz der Absage schließlich auch Kosten fällig wie zum Beispiel allein für die angereisten Musikgruppen. Wir mussten quasi in einem Jahr zwei komplette Umzüge finanzieren. Da waren alle Kräfte gefragt, um einen zweiten Zug auf die Beine zu stellen.

Wie wird denn der Donnerstag ablaufen?

Hense Start ist um 14.11 Uhr ab Industriestraße und dann der gewohnte Zugweg wie in den vergangenen Jahren. Die Wirtsleute am Marktplatz und die Gastronomie in der Stadthalle sind uns sehr entgegengekommen und bieten unabhängig vom Karnevalsausschuss in Eigeninitiative Programme an, so dass die Besucher rundum mit guter Laune versorgt werden. Und dann müssen wir mal abwarten, wie sich dieses einmalige Event in Ratingen entwickelt. Ich bin selber gespannt, welche Art von Stimmung wir erleben werden - bei tollem Wetter ja vielleicht sogar etwas brasilianisch.

Kommen besondere Gäste aus der Nachbarschaft, um mitzuziehen?

Hense Der Prinz hat die Zusage der Prinzengarde der Stadt Düsseldorf, dass sie mit ihrem Kavalleriekorps den Prinzenwagen begleiten wird. Das wird bestimmt ein toller Hingucker sein und ist wohl auch erstmalig in Ratingen.

Wie haben Sie die Absage vor drei Monaten erlebt?

Hense Traurig, sehr traurig, weil wir uns alle mit Prinz Peter I. auf seinen besonderen Tag gefreut hatten, war doch der Rosenmontag sein 50. Geburtstag. Aber ich war auch sehr stolz auf die Ratinger Karnevalsvereine. Denn sie haben dem Prinzen und seiner Prinzessin ganz spontan trotz der Enttäuschung einen unvergesslichen Tag bereitet zum Beispiel mit einem Mini-Rosenmontagszug durch die Innenstadt, gepaart mit maximalem Herzblut - klasse!

Mitte des Monats sollen Sie zum Vorsitzenden des Karnevalsausschusses gewählt werden. Wie sehen Ihre Visionen aus?

Hense Wenn mein Team und ich das Vertrauen der Mitglieder bekommen sollten, treten wir an mit drei Maximen: Kommunikation, Innovation und Transparenz. Das umfasst die Zusammenarbeit mit den Vereinen, Entwicklung neuer Ideen zum Thema Finanzen, Präsentation des KA in der Öffentlichkeit - dies alles so transparent wie möglich. Der KA ist Veranstalter der Prinzenkürung und des Rosenmontagszuges. Auch hier würden wir gerne neue Akzente setzen. Michael Schleicher an meiner Seite wird da bestimmt einige Ideen zur Diskussion stellen. Mein persönlicher Wunsch ist es, unseren Ratinger Karneval fit für die Zukunft machen zu können. Das schaffe ich auch nicht alleine, da brauche ich ein Team mit Kompetenzen in alle Richtungen. Das habe ich, und dann packen wir es einfach mal alle gemeinsam an!

WOLFGANG SCHNEIDER FÜHRTE DAS GESPRÄCH.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Peter Hense: "Karneval fit für die Zukunft machen"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.