| 00.00 Uhr

Heiligenhaus
Klassentreffen nach 50 Jahren

Heiligenhaus. Die ehemaligen Realschüler verbrachten ein Wochenende in "Heljens".

Im Frühjahr des Jahres 1966 verließen die Schüler der Realschule Heiligenhaus ihre alte "Penne" mit der Mittleren Reife. Danach ging's für etliche in die Lehre. Nicht wenige machten aber danach in drei "Kurzschuljahren" ihr Abitur oder Fachabitur in benachbarten Städten. Die Zeiten waren damals zumeist gut für die berufliche Qualifizierung und persönliche Lebensplanung der damals 16- bis 17-Jährigen - auch in Heiligenhaus und Umgebung. Nun trafen sich die einstigen Klassenkameraden zum wiederholten Mal wieder "im Dorf" und hatten sich viel zu erzählen: über Schulstreiche, kauzige und freundliche Lehrer, Klassenfahrten, erste zarte Gefühle und vieles mehr. Das alles mit viel Humor und manchen vor Lachen tränenden Augen.

Nach einem gemütlichen Auftakt im Ratskeller folgte die Übergabe eines großen Blumenstraußes an die ehemalige Klassenlehrerin Buchholz als Zeichen der Dankbarkeit für ihre engagierte und warmherzige Art. Anschließend besichtigte die Gruppe zuerst die alte Schule (jetzt Gesamtschule), wobei schon einige Erinnerungen wieder auflebten ("Weißt du noch damals?"). Abends trafen sich die Teilnehmer am Klassentreffen dann zum Abschlussessen im Waldhotel und stellten fest, dass sie immer noch viel zu bereden hatten.

Am Ende waren sich die zum Teil von weit her angereisten (die Initiatorin aus Schottland) ehemaligen Realschüler einig: Spätestens in fünf Jahren kommen wir wieder in "Heljens" zusammen!

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heiligenhaus: Klassentreffen nach 50 Jahren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.