| 00.00 Uhr

Heiligenhaus
Klinikum Niederberg bleibt beim alten Namen

Heiligenhaus. Seit dem 2. Mai gehört das Klinikum Niederberg zur Helios Region West. Zuletzt hatte das Kartellamt grünes Licht zum Verkauf gegeben (unsere Redaktion berichtete).

Die ehemaligen Eignerstädte Heiligenhaus und Velbert hatten mit der Helios-Gruppe einen 150-Millionen-Euro schweren Vertrag ausgehandelt. Mit ihm wurde das Ende des Zweckverbandes Klinikum Niederberg Wirklichkeit. Die Städte hatten das Haus über Jahrzehnte in kommunaler Regie geführt.

Im Zuge dieser Umstellung war es erforderlich den künftigen Namen des Klinikums Niederberg neu festzulegen. Diese Entscheidung trafen nun die Mitarbeiter des Klinikums. Geschäftsführerin Dr. Astrid Gesang rief zu einer Abstimmung zwischen den Vorschlägen "Helios Klinikum Niederberg" und "Helios Klinikum Velbert" auf. Das Personal entschied sich, mit einer deutlichen Mehrheit von rund 84 Prozent aller Mitarbeiter, die sich an der Wahl beteiligten, für den Namen "Helios Klinikum Niederberg".

"Es war mir ein Anliegen die Mitarbeiter in die Namensgeben einzubinden, damit sie sich weiterhin mit unserem Haus identifizieren und am Entscheidungsgeschehen mitwirken. Nun haben wir die Voraussetzung alle Prozesse des weiteren Zusammenwachsens anzustoßen.", so Klinikgeschäftsführerin Dr. Astrid Gesang erfreut.

(köh)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heiligenhaus: Klinikum Niederberg bleibt beim alten Namen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.