| 00.00 Uhr

Heiligenhaus
Knappe Kasse bestimmt Kulturkalender

Heiligenhaus: Knappe Kasse bestimmt Kulturkalender
Jürgen Weger (l.) und Stephan Nau haben den neuen Kulturkalender für Heiligenhaus herausgebracht. FOTO: Dietrich Janicki
Heiligenhaus. Kulturbüro schafft ein Kunststück: Sparen am Geld, ohne dass das Programm für das zweite Halbjahr ernsthaft leidet. Von Henry Kreilmann

Krachlederne Hosen, zünftige Dirndl und ganz viel Bajuwaren-Charme: Das große Oktoberfest des Heiligenhauser Kulturbüros lockt am 24. September nach drei Jahren wieder in die Kant-Aula. "Gut 40 Sodenthaler Musikanten sorgen für die passende Stimmung und auch die Aula wird mit viel bayerischer Dekoration kaum wieder zu erkennen sein", verspricht Jürgen Weger vom Kulturbüro, der gleich auch noch den Fehlerteufel korrigiert, der sich im Flyer des Programms eingeschlichen hat: "Der Eintritt kostet an dem Abend im Vorverkauf 12 Euro, an der Abendkasse 15 Euro."

Und schon ist man mittendrin im Programm, das das Kulturteam im Rathaus wieder zusammengestellt hat, und das an den bekannten Stellen ausliegt. Mit dabei ist wieder Bewährtes: "Wie Bernd Stelter, der gerne nach Heiligenhaus kommt", wie Weger verrät. Der Comedian wird am Dienstag, 27. September, auf der Bühne der Kant-Aula stehen. "Die Karten sind schon jetzt gefragt, wir empfehlen, sich rechtzeitig um Karten zu kümmern", so Kulturbüro-Chef Stephan Nau. Als Geheimtipp gilt die Patricia Vonne Band, die am Mittwoch, 21. September, auf der Club-Bühne steht, und Texas Rock und Country im Gepäck hat. Aber auch der Blues ist wieder vertreten mit den Düsseldorfern von "49 Blues" am Samstag, 3. September, oder dem "International Blues Duo" am Freitag, 30. September, beide im Museum Abtsküche. Mit Klarinettistin Sabine Grofmeier gibt es am Sonntag, 23 Oktober, Klassisches im Museum Abtsküche; wie auch die schon traditionelle Mintchev-Gala am Sonntag, 13. November, in der Isenbügeler Dorfkirche. Natürlich kommt auch der Folk nicht zu kurz: "dafür ist Heiligenhaus bekannt", so Weger und zwar mit den Iren der Band Cara am Mittwoch, 19. Oktober. Die Singer/Songwriter Kieran Halpin (Mittwoch, 9. November) und Martin Hutchinson (Freitag, 9. Dezember), sowie Harfinist Tom Daun (Sonntag, 18. Dezember), aber auch die Kabarettistin Rena Schwarz (5. Oktober) machen Station in Heiligenhaus.

"Seitdem wir mit Neanderticket zusammen arbeiten, einem Online-Ticketanbieter, können wir nachhalten, dass wir etwa 80 Prozent Auslastung haben", freut sich der Kulturbüro-Chef Nau. "Davon träumt so manch andere Stadt nur." Gerade in Zeiten des Spardrucks sind diese Zahlen wichtiger geworden. "Unser Budget ist von ehemals 125.000 Euro auf 80.000 gesunken. Das sind etwa vier bis fünf Veranstaltungen weniger. Mehr als früher sind wir auf Kartenverkäufe angewiesen." Immer öfter versuche man es deshalb mit anderen Arrangements, wie etwa der Beteiligung der Künstler am Eintritt, auszugleichen. Man spreche mit dem Angebot vor allem Menschen ab 25 Jahren an. "Für die Jüngeren ist der Club bemüht, ein Programm zu gestalten." Die Gala der Starlight-Musical-Schule lockt in diesem Jahr sogar mit drei Veranstaltungen, an mindestens zwei Terminen ist wieder TV-Star Ross Antony dabei. Weger: "Die 580 Plätze in der Aula werden wohl an allen drei Terminen gut besetzt sein."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heiligenhaus: Knappe Kasse bestimmt Kulturkalender


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.