| 13.31 Uhr

Ratingen
Konzept statt Kollaps

Düsseldorf. Das Neubaugebiet am Felderhof gehört zu den letzten großen Projekten dieser Art auf Ratinger Gebiet. Schon deshalb ist an dieser Stelle in unmittelbarer Nähe zur hochfrequentierten Volkardeyer Straße besondere Sorgfalt geboten. Mit geplanten 250 Wohneinheiten entsteht ein neuer kleiner Stadtteil – mit gravierenden Folgen für die Infrastruktur. Da die Häuser vor allem für Familien vorgesehen sind, wird der Bedarf an Kindergarten- und Schulplätzen steigen.

Das Verkehrsaufkommen wird weiter wachsen. Wer in den Ballungsstunden auf der Volkardeyer Straße unterwegs ist, der weiß, wie stark die zentrale Verkehrsache mit hohem Pendleranteil schon jetzt belastet ist. Auch die Verlängerung der Sandstraße spielt eine wichtige Rolle. All dies muss in ein verlässliches Verkehrs- und Infrastrukturkonzept einfließen. Sonst ist der Kollaps da. Mit leichten Schönheitsoperationen kann dann nicht mehr nachgeholfen werden. Anders formuliert: Nur wenn die Voraussetzungen wirklich passen, darf die Politik grünes Licht geben. NORBERT KLEEBERG

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Konzept statt Kollaps


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.