| 00.00 Uhr

Ratingen
Konzertreihe geht ins Finale

Ratingen. Den Abschluss der Orgelwelten gestaltet "ein ganz bunter Vogel" aus Finnland.

Dieses Jahr war bei den Orgelwelten Ratingen den "Vögeln des Himmels" gewidmet. Und mit dem letzten großen Konzert am heutigen Samstag, 18. November, um 20 Uhr in St. Peter und Paul endet es.

"Ein ganz bunter Vogel der Orgelszene spielt: Kalevi Kiviniemi aus Finnland". So jedenfalls sagt Ansgar Wallenhorst, Organist an Peter und Paul und oberster Impulsgeber der Ratinger Orgelmusik.

Nach der fulminanten Orgelnacht zum Jubiläum des Festivals vor einigen Wochen gab es schon voll besetzte Bankreihen. Nun hofft man wieder auf guten Besuch. Das Konzert beginnt um 20 Uhr bei freiem Eintritt (und Spenden). Einlass ist ab 19.30 Uhr am Nordportal an der Kirchgasse.

Der "Magier der Orgel" war bereits öfter an der Seifert-Orgel zu hören - immer mit packender Mischung aus alt und neu, ekstatisch und meditativ, ernsthaft und humorvoll. Nicht umsonst ist der 1958 in Finnland geborene Star der Orgelwelt gleichermaßen als Meister der Transkription orchestraler Werke wie auch als Improvisator preisgekrönt mit dem großen Staatspreis für Kultur der Republik Finnland.

Über 160 Titel umfasst seine Diskographie. Als künstlerischer Direktor des Orgelfestivals von Lhati von 1991 bis 2001 prägte er die finnische Orgelkultur, als Interpret und Jurymitglied ist er gefeierter Gast der Musikzentren in aller Welt.

Eine Reminiszenz an seine Heimat rahmt das Programm ein: Jean Sibelius "Lied meines Herzens" sowie die berühmte Finnlandia. Dazwischen zirpen die Vögel aus Finnland und Frankreich zwischen munteren Tanz-Suiten der Renaissance und perlender Klavieretude von Liszt. "Die symphonische Seifert-Orgel mit dem hinter dem Hochaltar positionierten Orgel-Fernwerk bietet einzigartige Möglichkeiten für räumliche Darstellung und differenzierte Klangmagie" schwärmt Wallenhorst. "Für Kiviniemi bietet Ratingen eine Orgel-Traumlandschaft, in der er seine Ideen perfekt umsetzen kann."

Kalevi Kiviniemi, 1958 in Finnland geboren, gilt als der Magier der Orgelwelt - vor allem wegen meisterhafter Transkriptionen orchestraler Werke für die Orgel und wegen seiner virtuosen Improvisationen.

Sie machten den Absolventen der Sibelius-Akademie in Helsinki populär. 2012 wurde er Chevalier OCM und mit dem Pro Cultura Tavastica und dem Fennica Award in Helsinki ausgezeichnet.

(gaha)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Konzertreihe geht ins Finale


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.