| 00.00 Uhr

Lintorf
Krad beim Wenden übersehen - Fahrer schwer verletzt

Lintorf. Schwerer Unfall gestern Morgen, 7.43 Uhr, an der Rehhecke: Nach Angaben eines Beteiligten und der Zeugen parkte ein 65- jähriger Mann seinen Opel am rechten Fahrbahnrand gegenüber der Einmündung "Friedrichs Glück" in Fahrtrichtung Krummenweger Straße. Nachdem er zwei Kinder im Auto gesichert hatte, wollte er nach Polizeiangaben wenden, um in Gegenrichtung seine Fahrt fortzusetzen. Dabei übersah er einen 50- jährigen Kradfahrer, der mit seiner Suzuki die "Rehhecke" in Fahrtrichtung Krummenweger Straße befuhr.

Der 50-Jährige prallte mit dem Vorderrad seines Krades gegen den Opel. Er wurde durch die Wucht des Aufpralls über die Motorhaube des Fahrzeuges geschleudert, prallte auf die Fahrbahn und blieb dort schwer verletzt liegen. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, wo er stationär verblieb. Der Unfallfahrer erlitt einen Schock, die zwei Kinder blieben unverletzt. Die Unfallstelle wurde bis 9 Uhr gesperrt. Der Sachschaden beträgt rund 10.000 Euro.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lintorf: Krad beim Wenden übersehen - Fahrer schwer verletzt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.