| 00.00 Uhr

Kreis Mettmann
Kreis verschenkt Komposthumus

Kreis Mettmann. Die ersten Besucher am Donnerstag, 12. April, bekommen Blumen dazu.

Viele Gärten blühen jetzt auf. Wertvolle Nährstoffe für den Boden und die Pflanzen liefert dabei Komposthumus.

Er wird von der Kompostierungsgesellschaft des Kreises Mettmann und der Stadt Düsseldorf (KDM) in der Kompostierungsanlage in Ratingen-Breitscheid hergestellt und unter anderem auf der Deponie in Langenfeld-Immigrath und auf den Recyclinghöfen der Städte Erkrath und Wülfrath angeboten. Die Abgabe an Privatpersonen ist (in handelsüblichen Mengen) gratis. Einzige Bedingung: Abnehmer sollten Schippe und Behälter mitbringen und selbst schaufeln.

Wer schlau ist, kommt am Donnerstag, 12. April, in der Zeit von 11 bis 12 Uhr zur Kompostierungsanlage nach Ratingen-Breitscheid (Lintorfer Weg 83). Dann nämlich stehen KDM-Geschäftsführer Harald Schlenger und Vertriebsleiter Florian Schanz sowie die Abfallberater aus den kreisangehörigen Städten und des Kreises mit Schaufeln parat, um die Behälter der Kunden zu füllen.

Die ersten zehn Besucher erhalten sogar noch kostenfrei Blumen dazu. Außerdem werden Führungen durch die Anlage angeboten, in der die Grünabfälle der Kreisstätte unter Wärmebehandlung zu wertvollem Kompost verwandelt werden. Außerdem können dort auch während der Öffnungszeiten größere Mengen Gartenabfälle aus Privathaushalten gegen eine geringe Gebühr abgegeben werden.

(cis)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Mettmann: Kreis verschenkt Komposthumus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.