| 00.00 Uhr

Ratingen
Kühlschrank gerät in Brand

Ratingen. Alarm für die Feuerwehr am Mittwochaband: Einsatzkräfte wurden gegen 20.15 Uhr in die Karlstraße in Tiefenbroich gerufen. In einer Küche hatte sich der Kühlschrank entzündet, was zu einer starken Rauchentwicklung führte. Eine achtjährige Bewohnerin hatte das Feuer entdeckt und dabei den Rauch eingeatmet. Sie wurde anschließend, in Begleitung ihres Vaters, in einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht, durfte dieses aber nach einer ambulanten Behandlung am selben Abend wieder verlassen. Dank des schnellen Einschreitens der Feuerwehr konnte der brennende Kühlschrank rasch gelöscht und eine Ausdehnung des Brandes verhindert werden.

Nach bisherigen Ermittlungen führte ein technischer Defekt des Stromsteckers des Kühlschranks zu dem Brand. Die Höhe des Schadens beläuft sich nach polizeilichen Schätzungen auf rund 2.500 Euro. Beim Eintreffen der Feuerwehr hatten alle Bewohner das Haus bereits verlassen und die Türen zu den angrenzenden Zimmern geschlossen, um die Ausbreitung des Brandrauches zu verhindern. Durch dieses umsichtige Handeln wurde der Schaden auf die Küche begrenzt. Ein Trupp war mit Atemschutzgeräten und einem Strahlrohr in das Gebäude geschickt worden. Im Einsatz waren insgesamt 19 Kräfte der Berufsfeuerwehr, des Löschzugs Tiefenbroich sowie des Rettungsdienstes.

(RP/kle)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Kühlschrank gerät in Brand


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.